Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.01.2016, 14.27 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Willkommen in Cronenberg“: Helfer für zwei Aktionen gesucht

Artikelfoto

Axel Materne vom Malerbetrieb Tesche sorgte für frische Farbe im ehemaligen Sportstudio.

Am 8. Januar 2016 kamen die Koordinatoren der Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Cronenberg“ zu ihrem monatlichen Treffen zusammen. „Was gibt es zu berichten“, lautete dabei zu Beginn die Frage an die städtische Sozialarbeiterin, welche die Notunterkunft in der Hastener Straße betreut. „Nichts“, war die knappe Antwort, denn in der Woche zuvor wurden die letzten Flüchtlinge aus der Landesunterkunft auf dem Belzer-Gelände in städtische Unterkünfte verteilt.

„Das ist eine Situation, die wir so nicht erwartet haben“, zeigte sich auch „Willkommen in Cronenberg“-Sprecher Thomas Orth überrascht, dass zwischen den Jahren beziehungsweise zu Jahresbeginn keine neuen Flüchtlinge auf dem Belzer-Gelände eintrafen. Wie Sozialarbeiterin Dana von der Mühlen berichtete, seien die Kriterien der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg kaum zu durchschauen – in Remscheid kamen derweil am 4. Januar 2016 insgesamt 145 neue Flüchtlinge an. Daher sei man auch ständig auf neue Zuweisungen vorbereitet.

Da die Landesnotunterkunft an der Hastener Straße leer ist, hat auch die Kleiderhalle von „Willkommen in Cronenberg“ aktuell geschlossen. Dennoch gibt’s für die Ehrenamtlichen einiges zu tun, denn seit letzter Woche stehen auch die 300 Quadratmeter großen Räumlichkeiten eines ehemaligen Fitnessstudios zur Verfügung. Dank des Cronenberger Malerbetriebs Tesche ist das Kleiderkammer-Team eine Sorge los: In dieser Woche sorgte die Dörper Malerfirma dafür, dass die Studio-Räumlichkeiten einen neuen Anstrich erhielten – die Ehrenamtlichen müssen also nicht mehr selbst zu Pinsel und Rolle greifen.

Aufruf: Helfer für Umzug und Klauser-Aktion gesucht

Dennoch benötigen die Flüchtlingshelfer handfeste Hilfe: Am kommenden Samstag, 23. Januar 2016, soll die bisherige Kleiderkammer an der Küllenhahner Straße 56 ausgeräumt werden. Wer dabei zwischen 9 und 18 Uhr mit anpacken kann, ist herzlich willkommen. Auch über weitere Karton-Spenden freut sich das Kleiderhalle-Team sehr.

Zudem werden vom Mittwoch, 27. Januar 2016, bis zum Samstag, 30. Januar 2016, Helfer gebraucht: Aus der schließenden Klauser-Filiale an der Hauptstraße 9-13 darf „Willkommen in Cronenberg“ dann Regale, Tische und Tresen ausbauen, um sie für die neue Kleiderhalle an der Hastener Straße zu nutzen. Hierzu sind täglich ab 9 Uhr kräftige Hände gesucht sowie überdies Transportmittel wie Kombis, Anhänger oder sogar Lkw. Mehr Infos zu beiden Aktionen sind unter Telefon 01 76-53 05 24 14 (Weinberg) oder 01 71-89 19 326 (Fuchs) zu erhalten.

Stets aktuelle Neuigkeiten zur Arbeit des Dörper Flüchtlingsbündnisses gibt es stets aktuell im Internet unter www.willkommen-in-cronenberg.de.