Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.02.2016, 15.26 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: Seniorin contra diebisches Duo

Artikelfoto

Mit einer aufmerksamen Seniorin hatten am vergangenen Freitag, 29. Januar 2016, zwei mutmaßliche Trickdiebinnen zu tun. Die Cronenbergerin wurde gegen 13 Uhr beim Einkauf in einem Discounter an der Hahnerberger Straße von einer Unbekannten angesprochen. Die Seniorin reagierte jedoch misstrauisch auf den Ablenkungsversuch, sodass es einer zweiten Frau nicht gelang, an ihren Beutel im Einkaufswagen zu kommen.

Nachdem der vermutliche Diebstahlsversuch gescheitert war, verließen die beiden Unbekannten das Geschäft. Der Beschreibung nach hatten beide Frauen ein südländisches Erscheinungsbild. Die ältere Unbekannte war circa 40 Jahre alt und hatte dunkle Haare, einen dunklen Teint und war dunkel gekleidet. Nach Angaben der Seniorin war ihr Gesicht alles andere als ansehnlich. Die jüngere Komplizin soll erst etwa 14 Jahre alt und 1,60 Meter groß gewesen sein. Diese Frau hatte krause dunkle Haare.

Hinweise zu dem verdächtigen Duo nimmt die Polizei unter Telefon 0202 247 13 90 (Cronenberg) oder 0202 284-0 (Präsidium) entgegen. Zugleich appellieren die Ordnungshüter, Taschen mit Wertsachen nie (unbeaufsichtigt) im Einkaufswagen zu lassen, sondern Geldbörsen stets sicher am Körper zu tragen.