Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.02.2016, 14.10 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Jeck, we can“: Ab heute steppt der Hoppeditz im CW-Land

Artikelfoto

In der heißen Phase der fünften Jahreszeit wird es auch im „Schluffenkino“ wieder heiß: In der Dörper Party-Location steigen gleich zwei jecke Partys. -Foto: Archiv

Am heutigen Donnerstag, 4. Februar 2016, übernimmt der Hoppeditz nicht nur am Rhein die Regentschaft. Auch im CW-Land heißt es „Jeck, we can!“ Denn nicht nur in den Kar­nevalshochburgen am Rhein wird ab dem heutigen Weiberfastnachts-Tag Ausnahmezustand herrschen – die Jecken feiern natürlich auch im CW-Land: Bis zum Aschermittwoch können Närrinnen und Narrelesen nach Herzenslust vom Sudberg bis in die obere Südstadt jede Menge Stimmungsraketen steigen lassen.

Wer statt „Helau“ und „Alaaf“ vielmehr Lust auf „Wuppdika“hat, ist zum Beispiel heute Abend im „Schluffenkino“ richtig: Ab 18 Uhr steigt hier die große Weiberfastnacht-Party, zu der an der Berghauser Straße 60 übrigens auch Männer herzlich willkommen sind. Am Samstag wird im „Schluffenkino“ weitergefeiert, dann steht ab 19 Uhr die „Ultimative Karnevals-Party“ auf dem Programm. Dabei wird das beste Kostüm prämiert. Der Eintritt ist erst ab 18 Jahren gestattet und kostet jeweils 5 Euro, Karten gibt es im Vorverkauf bei Lotto Weber an der Kemmannstraße 15 sowie unter www.sound2light.de.

Die „Goodridge-Band“ wird am Samstag, 6. Februar, im „Cronenberger Festsaal“ vorbeischauen. Ab 19.30 Uhr steigt hier der traditionelle „Cäcilienkarneval“. Zu erwarten ist ein abwechslungsreiches Programm mit Sketchen, Büttenreden und Tanzeinlagen sowie Überraschungen. Für das leibliche Wohl ist an der Holzschneiderstraße 16 ebenso gesorgt. Karten gibt’s unter Telefon 0202 47 11 36.

Närrisch geht es am gleichen Tag auch in der Gaststätte Ehrhardt in Sudberg zu. Für die traditionelle Karnevalsparty haben die beiden DJs Frank und Klaus ihr Kommen zugesagt. Los geht es am Oberheidt 63 um 19 Uhr, Kostümierung ist willkommen, aber kein Muss. Unter dem Motto „Da simmer dabei“ lädt zudem das „Bella Napoli“ am Samstag ein. Ab 19 Uhr legt in der Bar und Pizzaria an der Hahnerberger Straße 253 DJ Paul auf, bis 21 Uhr gibt es eine „Happy Hour“. Der Eintritt ins „Bella Napoli“ kostet 5 Euro.

Auch in der Südstadt kann gebützt und geschunkelt werden, und zwar beim „Kappenfest“, zu dem der Kleingartenverein Edelweiß ebenfalls am Samstag einlädt. Ab 15 Uhr geht’s im Vereinsheim an der Cronenberger Straße 170a los – eine Jury wird die schönste, ausgefallenste oder lustigste Kappe des jecken Abends küren. Natürlich sind auch Partygäste ohne Kappe zum Edelweiß-Karneval willkommen, der Eintritt ist frei.

Zum Ausklang des karnevalistischen Treibens in Cronenberg findet am 10. Februar in der Bahnhofsgaststätte wieder ein Aschermittwochs-Kaffeeklatsch statt. Dabei ist an der Holzschneiderstraße 24 ein buntes Musikprogramm geplant, der Eintritt kostet inklusive Kaffee und Kuchen 10 Euro pro Person. Weitere Infos und Eintrittskarten zu dem Dörper Karnevals-Finale gibt es ab sofort unter der Telefonnummer 0202 47 96 802.