Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

08.02.2016, 11.11 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Vorsicht: Ab Mittag wird der Rosenmontag stürmisch

Artikelfoto

Die Züge in Mainz und Düsseldorf abgesagt, die Kölner Jecken lassen Pferde und Fahnen in den Depots – am heutigen Rosenmontag, 8. Februar 2016, bläst den Jecken der Wind kräftig ins Gesicht. Grund ist das Sturmtief „Ruzica“, das weiten Teilen von Nordrhein-Westfalen Unwetterwarnungen beschert.

Zwar sieht es aktuell (11 Uhr) im CW-Land nach wenig außergewöhnlichem Schmuddelwetter aus. Gegen Mittag soll „Ruzica“ – und mit ihm der Wind – jedoch kräftig Fahrt aufnehmen: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt auch für den Bereich Wuppertal stürmische Böen bis zu einer Stärke von 85 Stundenkilometer voraus.

Phasenweise, so warnen die Meteorologen, könnte es sogar zu orkanartigen Sturmböen bis 110 Stundenkilometer kommen. In der Nacht zum morgigen Dienstag soll der Wind allmählich schwächer werden.