Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

12.02.2016, 16.27 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Karnevals-Kontrollen: Autofahrer waren kaum „jeck“

Artikelfoto

Im Rahmen hielt sich die Karnevals-Bilanz der Polizei: In Wuppertal registrierte die Polizei lediglich einen Unfall, bei dem Alkohol im Spiel war. Auch bei den Alkohol-Kontrollen, welche die Polizei in den heißen Karnevals-Tagen in Wuppertal durchführte, war die Zahl der „Sünder“ überschaubar.

Im Zeitraum vom Weiberfastnacht bis Aschermittwoch, 10. Februar 2016, wurden im Tal insgesamt 934 Autofahrer kontrolliert. Bei 265 Fahrern wurde ein Alkohol-Test durchgeführt, 14 Fahrzeugführer darunter mussten eine Blutprobe abgeben. Drei davon hatten offenbar zu viel Alkohol getrunken, sodass die Polizei ihre Führerscheine sicherstellte.

Die betreffenden Fahrer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige oder in den schwerwiegenderen Fällen sogar eine Strafanzeige.