Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.04.2016, 18.02 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: „Automarder“ im Gelpetal am Werk

Artikelfoto

Hochbetrieb herrschte am vergangenen Wochenende im Gelpetal: Bei herrlichen Frühlingswetter strömten aber nicht nur Spaziergänger in das Dörper Ausflugsgebiet. Auch ein Unbekannter mit kriminellen Absichten war in dem idyllischen Bachtal aktiv.

Zwischen 10 und 12 Uhr wurde am vergangenen Freitag, 8. April 2016, ein Mini Cabrio aufgebrochen. Der Pkw war auf einem Wanderparkplatz in der Nähe des Café-Restaurants „Haus Zillertal“ abgestellt. Der oder die Täter schlitzten das Dachverdeck auf und entwendeten das Autoradio aus dem Fahrzeug.

Während sich der Wert des gestohlenen Geräts mit 270 Euro in Grenzen hielt, war der Sachschaden schon erheblicher: Auf 1.500 Euro schätzte die Polizei die Reparatur des Verdecks. Hinweise zu dem Automarder im Zillertal nimmt die Polizei unter Telefon 0202 284-0 (Präsidium) oder 0202 247 13 90 (Cronenberg) entgegen.