Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.04.2016, 16.02 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: Kindergarten-Einbruch gescheitert

Artikelfoto

Symbolbild Einbruch - Foto: Jochen Tack

Während in der vorletzten Woche ein Remscheider Kindergarten durch Einbrecher schwer verwüstet wurde, blieb die evangelische Kindertagesstätte in der Karl-Greis-Straße vor solchem blinden Vandalismus zum Glück verschont: Hier scheiterten die unbekannten Täter.

Offenbar versuchten Unbekannte gleich zweimal, in den Dörper Kindergarten einzubrechen: Zwischen dem 7. und 14. April 2016 wurde an insgesamt drei Fernstern an der Rückseite des KiTa-Gebäudes gehebelt. Die Täter schafften es jedoch nicht, ins Innere der KiTa zu gelangen. Der Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro. Zudem scheiterte der Einbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Innsbrucker Straße. Auch hier versuchten die Täter vergeblich zwei Fenster aufzuhebeln – der Sachschaden belief sich auch hier auf circa 500 Euro.

Gleich zweimal waren Einbrecher zudem am 19. April in einem Mehrfamilienhaus in der Südstädter Aderstraße aktiv. In der Zeit von 13 bis 13.30 Uhr drangen sie hier in eine Wohnung ein, bei einer weiteren Wohnung im gleichen Haus scheiterten sie. Zeugen-Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei unter den Telefonnummern 247 13 90 (Cronenberg) oder 284-0 (Präsidium) entgegen.