Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

07.05.2016, 11.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Zehn Pkw beschädigt: Auto-Vandalen erneut im Dorf unterwegs

Artikelfoto

Ein Auto-Vandale geht in Cronenberg um: Nachdem bereits Mitte April geparkte Pkw in der Lindenallee zerkratzt wurden (die CW berichtete), musste die Polizei am vergangenen Wochenende weitere Anzeigen aufnehmen: Gleich zehn Fahrzeuge wurden zwischen dem 29. April und dem 1. Mai mutwillig beschädigt.

Erneut war dabei der Bereich Lindenallee der Hauptschauplatz: Allein hier und in der benachbarten Amboßstraße sowie Berghauser Straße wurden acht Pkw traktiert. Entweder wurden die Autos zerkratzt oder Reifen aufgeschlitzt. Die beiden weiteren Fahrzeuge wurden auf der Hauptstraße in Höhe „Bahnübergang“ zerkratzt.

Auf ein bestimmtes Fabrikat hatten es der oder die Auto-Vandalen dabei nicht abgesehen – von einem Ford Fiesta über einen Kia Picanto bis hin zu einem Multivan Marke Mercedes Viano wurden Pkw aller Couleur beschädigt. Durchweg fanden sich die Beschädigungen auf der Beifahrerseite, also auf der Seite, wo die Bürgersteige entlang der Parkflächen verlaufen.

Der Sachschaden belief sich nach Polizei-Schätzungen auf insgesamt 3.000 Euro. Da die Schäden überwiegend am Samstag, 30. April, bemerkt wurden, geht die Polizei davon aus, dass der oder die Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag unterwegs waren. Hinweise zu dem oder den Auto-Vandalen nimmt die Polizei unter Telefon 0202 247 13 90 (Cronenberg) oder 0202 284-0 (Präsidium) entgegen.