Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.05.2016, 19.47 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Supagolf“: Perfekter Saisonstart 2016 im „Länd“

Artikelfoto

Das „Supagolf-Länd“ von „Dokter Thomas“ (re.) und „Supaknut“ ist sicherlich ein besonderer Ort – insofern kam Mark Tykwer (mi.) in seiner Reihe „Movie in Motion“ gerne nach Küllenhahn, um die Saisoneröffnung mit seinem Freiluftkino abzurunden.

Der Wettergott muss ein Faible fürs etwas andere Minigolfen haben: Sommerliches Wetter bescherte dem „Supagolf-Länd“ einen erfolgreichen Saisonstart 2016. Den ganzen 7. Mai 2016 über pilgerten die Besucher in den selbst ernannten „1. Freizeitpark Wuppertals“, um in Sichtweite des Fernsehturms Rigi Kulm die ersten Bälle 2016 einzulochen.

Die „Landesherren“ „Supaknut“ alias Knut Heimann und „Dokter Thomas“ (Thomas Hartung) hatten allerdings nicht nur die Schläger bereit gelegt: Auch Straßenschach, Dosenwerfen, ein Nagelbalken, Tischtennis und nicht zuletzt reichlich Picknick-Möglichkeiten im grünen „Supagolf-Länd“ garantierten einen entspannten Tag mit der ganzen Familie. „Die Leute sollen sich einfach wohlfühlen und eine nette Zeit bei uns haben“, so die beiden Pächter der Kuriositäten-Anlage mit selbstgebauten Wuppertaler Wahrzeichen, einer Murmelbahn-Bahn oder auch einer Entenspritzbahn.

Schläger, Schlager & schräger Film: Viel Programm zum Saisonstart

Und das taten sie: Nach einer phänomenalen Auftakt-Saison 2015 mit mehr als 1.000 Besuchern wurden „Supaknut“ und „Dokter Thomas“ beim Start in ihr zweites „Länd-Jahr“ regelrecht überrascht: Grillwurst ausverkauft, der Getränkevorrat arg dezimiert – „es war Bombe“, zeigte sich der Dokter von den vielen Besuchern begeistert: „Es war unglaublich.“ Kein Wunder: Schließlich hatten die Mitbegründer des „Vollplaybacktheaters“, die sich daher auch als „schräge Theatervögel“ bezeichnen, ja einiges aufgefahren.

Neben Getränken, Gegrilltem und Golf gab’s chillige Tanzmusik am Jung-Stilling-Weg 70, am Nachmittag dann setzte Alexander Löwenherz ein weiteres „schräges“ Ausrufezeichen: Der „Tausendsassa mit Stil“ alias Björn Krüger, der schon so manchen Hit auf Wuppertal ummünzte, gab im „Länd“ seine Hymne auf die Randsportart Supagolf zum Besten. Als die Golfer-Sonne unterging, warteten „Supaknut“ und „Dokter Thomas“ dann mit einem weiteren Bonbon auf.

Von Anzug-Golf bis Schnick-Schnack-Schnuck: Viel geplant im Länd

Mark Tykwer, mit seiner Open-Air-Kino-Reihe „Talflimmern“ eine Wuppertaler Institution, baute seine Leinwand im „Länd“ auf. Im Rahmen der Wanderkino-Reihe „Movie in Motion“, die besondere Filme an ungewöhnlichen Orten zeigt, bescherte Mark Tykwer das wohl erste Freiluftkino auf Küllenhahn.
Die bizarre Golfer-Trash-Komödie „Caddyshack“ traf dabei vielleicht nicht den Geschmack aller Zuschauer. Der schräge Streifen mit Chevy Chase und Bill Murray passte sich aber auf jeden Fall ein: Schließlich ist es im „Länd“ ja „Staatsraison“, (fast) alles mit einem Augenzwinkern zu sehen…

Das gilt natürlich auch für die weiteren „Events“, mit denen „SupaKnut“  und „Dokter Thomas“ ihr „Volk“ bei Laune halten möchten. Ob „Anzuggolf“, „Bikinigolf“ oder auch „Nachtgolf“ und die „Wuppertaler Schnick-Schnack-Schnuck-Weltmeisterschaften“ – auch in diesem Jahr sind wieder eine ganze Reihe skurriler Events im „Supagolf-Länd“ geplant – „auf unserer Ranch soll was abgehen und die Leute sollen sich wohl fühlen“, versprechen die beiden „Kultursportler“.

Mehr Infos gibt’s im Internet unter www.supagolf.de