Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.05.2016, 16.13 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Margret Stengel: Fast das ganze Leben schon im Ski-Club

Artikelfoto

SCC-Urgestein Paul Mehling (re.) und der bisherige SCC-Vorsitzende Fredy Mäuer (li.) mit den Nachwuchs-Assen und Jubilaren des Vereins, darunter Margret Stengel (2.v.r.).

Wie bereits berichtet, traf sich der Ski-Club Cronenberg (SCC) kürzlich im Sudberger Vereinslokal „Odenwaldhaus“ zur Jahreshauptversammlung. Ein Programmpunkt des Treffens war natürlich auch diesmal die Ehrung langjähriger Mitglieder. Allen voran ehrte SCC-Urgestein Paul Mehling dabei Margret Stengel – die sehr rüstige Dame zählt bereits 65 Jahre zur Ski-Club-Familie.

Margret Stengel erinnert sich noch an vieles aus den 1950er Jahren und verbindet mit ihrem Verein eine Menge. Eine Freundin brachte sie 1951 in den Ski-Club. Anfangs stand sie auf „Krämer Bohlen“, also Skibrettern, die an der Berghauser Straße hergestellt wurden. Über die damalige Schanze am Restaurant „Haus Zillertal“ sprang sie jedoch nie, Margret Stengel bevorzugte vielmehr den Langlauf im Sauerland.

Margret Stengel: Im Ski-Club die große Liebe gefunden

Aber ihr Bruder, so erinnert sich die Jubilarin, eiferte Paul Mehling nach, der bis heute den Schanzenrekord hält. Die illustere Gruppe um die Jubilarin vermutete sogar, dass man die Schanze nach dem Rekord abgerissen hätte, um Paul Mehling den Sieg zu erhalten. Noch bestens präsent ist Margret Stengel auch der Festumzug des Heimat- und Bürgervereins im Jahre 1953: Der Ski-Club nahm daran mit einem Lkw teil, der die Schanze als Modell zeigte.

Dass Margret Stengel für die Puppe einer Skispringerin darauf Modell gestanden hatte, bewiesen Fotos, die natürlich beim Ski-Club-Treffen die Runde machten. Ungleich bedeutender war indes das Jahr 1954: Da trat Edgar Stengel in den Club ein – 1959 heirateten beide, der Ski-Club taugt also auch zum Ehestifter. Dass es beim SCC familiär zugeht, beweist auch Heidrun Schürmann: Sie zählt kaum minder beeindruckende 50 Jahre zum Club. 40 Jahre sind Heinz Schürmann, Hans-Georg Walter sowie Hildegard Wagner und Henny Niggemann im Verein, während Dirk Böhnke, Björn Steinhoff, Gisela Hocke und Ulrike Steinhoff 25-Jähriges feiern können.

Ski-Club-Nachwuchs steht gut auf den Brettern…

Aber auch der Nachwuchs kam beim Jahrestreff der Clubberer nicht zu kurz: Stolz berichtete Sportwart Volker Schlageter, dass Lukas Schumacher beim WSV-Nachwuchscup auf den siebten Platz fuhr und es auch Jule Schlageter schon mehrmals aufs Stockerl geschafft hat. Beide Elfjährige konnten sich dafür einer Ehrung gewiss sein – zumal die Jung-Clubberer dazu beigetragen hatten, dass der Skiverband die erfolgreichste Saison aller Zeiten hinlegte.
Mehr infos im Netz unter skiclub-cronenberg-wtal.de.