Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.05.2016, 13.29 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Heiße“ Pfingsten für die Hahnerberger Feuerwehr

Artikelfoto

Ein heißes Pfingst-Wochenende erlebte die Freiwillige Feuerwehr Hahnerberg (FFH): Nicht nur, dass das 40-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr anstand, es gab in der Nacht zu Pfingst-Sonntag, 15. Mai 2016, auch gleich mehrere Einsätze.

Gegen 2.23 Uhr wurden die Hahnerberger Floriansjünger zunächst in die Hahnerberger Straße gerufen: Ein Terrassen-Feuer entpuppte sich vor Ort jedoch als Brand eines großen Müllcontainers neben dem Gebäude.
Das Feuer wurde unter Atemschutz abgelöscht und Fassade sowie Dach des Gebäudes anschließend mit der Wärmebildkamera nach Glutnestern abgesucht.

Kaum waren die FFH-Kräfte zurück, da mussten sie schon wieder raus: In der Korzert brannte gegen 3.40 Uhr eine Hausmülltonne, die dann ebenfalls per „Schnellangriff“ abgelöscht wurde. Gegen 8.20 Uhr ertönte schließlich der nächste Alarm: Im Zusammenhang mit dem schweren Gebäudebrand in der Schleswiger Straße, bei dem ein Bewohner ums Leben kam, betreute die Hahnerberger Wehr zunächst den Verletzten- und Betreuungssammelplatz und stellte dann die Sicherheitstrupps an der Einsatzstelle.