Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

31.05.2016, 19.57 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Neues Spielgerät beschädigt: „Wie krank muss man denn sein…?“

Artikelfoto

Ein trauriges Bild: das bis auf den Kern geschmolzene Balancier-Seil-Ende und der angekokelte Stützposten daneben. Foto: privat

„Abgesehen von der Gefahr für die spielenden Kinder ist es unbegreiflich, wie mit diesem neuen, lange herbeigesehnten Platz verfahren wird“, äußert sich Birgit Berger fassungslos gegenüber der CW: „Zur absoluten Krönung wurde das dicke Kunststoff-Balancier-Tau angebrannt und zum Schmelzen gebracht und die Holzbalken angesengt.“

Gemeint mit der Schilderung ist der Spielplatz Unterkirchen: Erst Ende April wurde hier ein hölzernes Spielgerät für Kinder fertig gestellt. Wie die CW berichtete, wurde das multifunktionale Holzgerüst im Werte von rund 24.000 Euro als Ersatz für die dortige Skater-Anlage aufgestellt, gegen die ein Anwohner erfolgreich geklagt hatte.

Gemeinsam mit Kindern des RSC Cronenberg hatte der Ratsherr Dirk Kanschat dann ehrenamtlich die Planung für das hölzerne Klettergerüst übernommen. All dieser Einsatz und all die Freude bei den kleinsten Dörpern über die neue Attraktion auf dem Spielplatz an der Rückseite des Cronenberger Verwaltungshauses hat nun einen gewaltigen Dämpfer erhalten.

Stadt: „Das ist eine ganz miese Sache…“

Nach der Beschädigung, die vermutlich am Wochenende vom 20. bis zum 22. Mai 2016 verübt wurde, muss das Spielgerät zumindest in Teilen nun wohl gesperrt werden. Entsetzen darüber auch bei der Stadt: „Die Kinder haben ihre Freude daran und aus Jux und Dollerei wird das kaputt gemacht – das ist eine ganz miese Sache“, zeigt sich Stadt-Sprecherin Ulrike Schmidt-Keßler über die Sachbeschädigung empört.

Das Fatale daran, so Schmidt-Keßler weiter: Aufgrund der knappen Finanzen des zuständigen Ressorts Jugend & Freizeit ist noch nicht absehbar, ob Mittel zur Verfügung stehen, um das Spielgerät zu reparieren – die Dörper Kids müssen sich also wohl gedulden, bis sie in Unterkirchen wieder balancieren können. Birgit Berger bedauert derweil auch, dass die wenige Meter entfernte, gleich oberhalb gelegene Polizei-Dienststelle Cronenberg nicht mehr ständig besetzt ist – dann hätte es zu der Beschädigung wohl nicht kommen können.

Wer für die sinnlose Tat verantwortlich ist, scheint für Berger klar: „Gelangweilte, perspektivlose Mitmenschen aus unserem Ortsteil, die mit ihrer abendlichen Freizeit nichts anderes anzufangen wissen, als diesen kaum fertiggestellten schönen Spielplatz schnellstens zu zerstören“, glaubt die Dörperin. Auch wenn sie drastisch ist, die Meinung von Birgit Berger dazu teilen sicherlich viele im Dorf: „Wie krank muss man sein, um sich so zu verhalten…?“

Hinweise an die Polizei erbeten

Hinweise zu der Sachbeschädigung auf dem Spielplatz Unterkirchen nimmt die Polizei unter Telefon 0202 247 13 90 (Cronenberg) oder 0202 284-0 (Präsidium) entgegen. Wie eine weitere Leserin berichtete, soll auch eine Bank am Sonnenweg unterhalb des Friedhofes Solinger Straße durch Jugendliche stark vermüllt worden sein.