Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.06.2016, 16.20 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Erneut Polizei in Unterkirchen: CDU-Ratsherr für mehr Streifen

Artikelfoto

Planten gemeinsam mit RSC-Kindern das neue Spielgerät auf dem Spielplatz Unterkirchen: die ehrenamtlichen Spielplatz-Planer Vera Tesche-Wülbeck und Dirk Kanschat. -Foto: Archiv

Nachdem hier erst eine Woche zuvor an einem nagelneuen Klettergerüst für Kinder gezündelt worden war (wir berichteten), musste die Polizei am vergangenen Wochenende erneut zum Spielplatz Unterkirchen ausrücken.

In der Nacht von Fronleichnam auf Freitag, 27. Mai 2016, zündelten Unbekannte gegen 1.20 Uhr an einem Papierkorb auf dem Spielplatz. Die Polizei löschte den Brand selbst mit einem Feuerlöscher. Zeugen wollen vier Jugendliche auf dem Spielplatz gesehen haben, darunter ein Mädchen. Einer der jungen Leute soll eine schwarze Baseball-Kappe sowie eine schwarz-rot karierte Jacke getragen haben. Hinweise, auch zu dem Vandalismus-Schaden zuvor, nimmt die Polizei unter Telefon 247 13 90 (Cronenberg) oder 284-0 (Präsidium) entgegen.

Der Cronenberger CDU-Stadtverordnete Dirk Kanschat hat derweil am Mittwoch ein Gespräch mit Ordnungsdezernet Matthias Nocke geführt. Mit seiner Initiative will der Dörper Ratsherr erreichen, dass Mitarbeiter des städtischen Ordnungsdienstes den Unterkirchener Spielplatz verstärkt bestreifen.

Wie die CW berichtete, hatte Dirk Kanschat ehrenamtlich die Planung des neuen Spielgerätes in Unterkirchen übernommen und dabei auch mit Kindern des RSC Cronenberg zusammengearbeitet.