Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.06.2016, 12.52 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Das ist gefährlich“: Wieder Weidezaun-Batterie gestohlen

Artikelfoto

Zum zweiten Mal in einem Jahr wurden von einer Reitwiese an der Hintersudberger Straße ein sogenanntes Weidezaungerät entwendet. Das Gerät im Wert von etwa 300 Euro sorgt dafür, dass die Umzäunung unter Strom steht und die Pferde nicht ausbüchsen.

Wie Eigentümerin Rosemarie Kemp berichtet, muss sich der neuerliche Diebstahl am vergangenen Fronleichnams-Donnerstag, 26. Mai 2016, zwischen 12 und 17 Uhr ereignet haben. Aufgrund der Angaben von Reiterinnen lässt sich der Zeitraum entsprechend eingrenzen. Die Sudberger Reitstall-Besitzerin hofft auf Hinweise: „Vielleicht haben ja Spaziergänger etwas gesehen.“

Dabei geht es Rosemarie Kemp auch um das entwendete Gerät. Vor allem aber hat die 63-Jährige die Sicherheit im Blick: Wenn der Zaun nicht mehr unter Strom steht, könnten die Pferde auf der Weide ausbrechen, auf die benachbarte Hintersudberger Straße laufen und dort mit vorbeifahreneden Autos zusammenstoßen – „dadurch können gefährliche Situationen entstehen“, mahnt Rosemarie Kemp, „vielleicht sind sich die Diebe dieser Tragweite gar nicht bewusst“.

Hinweise sind an die Polizei Cronenberg unter der Telefonnummer 0202 247 13 90 erbeten.