Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.06.2016, 10.23 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kreuzung Hahnerberg: Seniorin von Lkw angefahren

Artikelfoto

Update (11.43 Uhr):
Die Polizei teilt mit, dass die 77-jährige Frau aktuell in einer Klinik intensivmedizinisch betreut wird. Zudem bittet die Polizei dringend um Hinweise: Wer hat gesehen, wie die Seniorin gegen 9.30 Uhr von dem Lkw eines 41-Jährigen an der Einmündung Cronenberger/Küllenhahner Straße erfasst wurde.

Zeugen sind gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Wuppertal telefonisch unter der Rufnummer 0202 284-0 zu melden.

Update (10.40 Uhr):
Die Kreuzung Hahnerberg ist wieder frei. Wie es der 77-jährigen Schwerverletzten geht, dazu war noch nichts zu erfahren – es heißt also weiter, für die Dörper Seniorin die Daumen zu drücken!

Erstnachricht:
Ein schwerer Unfall ereignete sich am heutigen Vormittag, 16. Juni 2016, an der Kreuzung Hahnerberg: Ein Lkw erfaste gegen 9.30 Uhr beim Abbiegen von der Cronenberger Straße in die Küllenhahner Straße an der dortigen Ampelanlage eine Seniorin.

Nach ersten Informationen wurde die Hahnerbergerin bei dem Unfall schwerstens verletzt. Sie musste am Unfallort notärztlich erstversorgt werden, gegen 9.50 Uhr landete dann ein Rettungshubschrauber auf der abgesperrten Kreuzung, um die Frau auf schnellstem Wege in ein Krankenhaus zu transportieren.

Die große Kreuzung blieb während der Rettungsmaßnahme so gut wie gesperrt, aus Richtung Cronenberg war lediglich das Abbiegen in Richtung Jägerhofstraße möglich. Mittlerweile dürfte die Kreuzung zumindest in Teilen wieder freigegeben sein.

Mehr Informationen zu dem Unfall, sobald Näheres feststeht. Wir wünschen der Verletzten alles Gute!

Fotogalerie zu diesem Artikel