Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.06.2016, 15.26 Uhr   |   Odette Karbach   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Torjäger-Kanone: Silber für CSC-Stürmer Lee-David Korkmaz

Artikelfoto

CSC-Torjäger Lee-David Korkmaz nach der Ehrung mit CSC-Trainer Markus Dönninghaus (li.) und Vorstandsmitglied Bert Holthausen (re.).

Traditionell wurden im Restaurant „Haus Eisenbach“ wieder die besten Torjäger Wuppertals ausgezeichnet. „Fußball Report“-Herausgeber Manfred Osenberg übergab kürzlich die vom Schuhaus Klauser prämierten Trophäen an die besten Torschützen der Saison 2015/16 aus dem Tal.

Während die goldene Torjäger-Kanone für 32 Saisontreffer an Sandro Avanzato vom FSV Vohwinkel ging, schoss sich Lee-David Korkmaz aufs zweite Treppchen: Der Stürmer des Cronenberger SC traf 21 Mal ins gegnerische Netz und sackte dafür die silberne Kanone ein. Und dabei waren die zwei Treffer, welche Korkmaz zum 4:0-Aufstiegssieg gegen Kleve beisteuerte (die CW berichtete), natürlich nicht eingerechnet. Ex-CSCler Tim Schättler, der für den FSV Vohwinkel 20 Treffer erzielte, erhielt die Kanone in Bronze.

Während viele Fußballer aus dem Tal da schon zu ihren Mannschaftstouren nach Malle aufgebrochen waren, mussten alle Preisträger übrigens in die „Verlängerung“: Lee-David Korkmaz stand mit dem CSC in der Relegation zum Aufstieg in die Oberliga, die vom Ex-CSCler Marc Bach trainierten Vohwinkeler wollten in die Landesliga aufsteigen – für beide Kicker gab’s auch dabei ein „Happy End“.

Zu „Wuppertals bestem Spieler“ wurde übrigens der Defensivspieler Peter Schmetz vom Wuppertaler SV gekürt.