Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.06.2016, 11.05 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Offene Gartenpforte: Vier Dörper Gärten laden heute ein

Artikelfoto

Auch wenn das Wetter wenig „gartentauglich“ ist, einiges los ist an diesem Sonntag, 19. Juni 2016, auch in Cronenberger Gärten: Im Rahmen der zweiten Runde 2016 der Aktion „Offene Gartenpforte“ öffnen vier Dörper Familien ihre Privatgärten.

Bei Heide und Herbert Dautzenberg an der Friedensstraße 67 gibt es viel zu bewundern: Ihr 1.900 Quadratmeter großes grünes Refugium wartet mit Sitzecken, einem Teich, Staudenbeeten sowie Buxus- und Eibenhecken auf. Dazu bietet das abwechslungsreiche Areal am Rande des Arboretums,  das einst das Forsthaus Burgholz war, einen Gemüsegarten, ein Gartenhaus sowie einen restaurierten Pferdestall.

Heide und Herbert Dautzenberg öffnen ihren Garten am heutigen Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Wer auf eine Cronenberger Rundtour gehen möchte, kann folgende weitere „Gartenpforte“-Stationen einplanen: Sabine und Egbert Giesen am Rauhausfeld 7 laden von 10 bis 18 Uhr sowie Familie Mühlenbeck am Greuel1 von 10 bis 17 Uhr zu Besichtigungen ein.

Zudem sind Gudrun und Gerhard Gelbrich auch diesmal bei der Garten-Aktion mit von der Partie: In ihrem idyllisch-grünen „Wohnzimmer“ am Oberheidter Straße 73 stehen die Gartentore von 11 bis 18 Uhr offen. Mehr Infos zu den Wuppertaler Teilnehmern im Rahmen der „Offene Gartenpforte“ gibt es online unter der Adresse offene-gartenpfortewuppertal.jimdo.com.