Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.06.2016, 17.04 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Mit dem Umweltbus: Realschüler gingen auf Lärm-Rallye

Artikelfoto

„Ich hätte nicht gedacht, dass so viel im Ohr ist“, zeigte sich Berfin Tas (12) überrascht und auch die gleichltrige Shiva fand den Lumbricus-Besuch gut: „Das war nicht langweilig – und mir wird schnell langweilig…“

Wenn das Schuljahr auf die Zielgerade einbiegt, dann gibt’s an der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) alljährlich eine sogenannte Wanderwoche: Hier können die Klassen Fahrten und Ausflüge machen sowie Projekte durchführen. FBR-Lehrerin Andrea Schneider fuhr mit ihrer Klasse 6b ein paar Tage in die Jugendherberge nach Nideggen.

Das Fazit der Herbergseltern, so berichtet Andrea Schneider mit einem Schmunzeln, lautete: „Ihr seid laut, aber herzlich.“ Das passte, denn ums Thema Lärm drehte sich ein weiterer Programmpunkt der besonderen Woche: Für den Schlusstag hatte die FBR-Lehrerin nämlich den „Umweltbus Lumbricus“ an den Jung-Stilling-Weg gelotst.

Seit 1992 ist die mobile Umweltstation der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW im Land unterwegs.
Dank der Labor-Ausrüstung können Wasser- und Bodenuntersuchungen im Bus und in der Umgebung gemacht werden – und zudem auch Lärm-Untersuchungen. Letzteres stand im Mittelpunkt, aber mit Lumbricus-Umweltpädagogen Dietmar Schruck wurde nicht der Lärmpegel des Nideggen-Aufenthaltes aufgearbeitet. Vielmehr absolvierten die Bayer-Realschüler unter anderem eine Lärm-Rallye.

In Gruppen aufgeteilt und mit Messgeräten ausgestattet ging es dabei an verschiedene Stellen rund ums Schulzentrum. Das Ziel: Die Lärmpegel an den jeweiligen Orten zu messen und dann anhand der Ergebnisse eine Lärm-Karte zu erstellen. Shiva Fink und Berfin Tas kehrten von der Cronenberger Straße mit erstaunlichen Zahlen zurück: In nur einer Viertelstunde hatten sie hier 338 vorbeikommende Fahrzeuge gezählt, darunter 80 Lkw – an einem Freitagmittag. Damit dürften die Anwohner der „Crone“ einer ziemlichen Lärmbelastung ausgesetzt sein…

Mehr Infos zum Lumbricus-Umweltbus gibt’s unter www.lumbricus.nrw.de