Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

12.07.2016, 14.15 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bei Streit-Einsatz: Polizei entdeckt Cannabis-Plantage

Artikelfoto

In solchen zeltartigen Eigenbauten, zog der Cronenberger die Cannabis-Pflanzen heran. -Foto: Polizei Wuppertal

Ein Streit war der Grund, warum die Polizei am vergangenen Freitag, 8. Juli 2016, in die Berghauser Straße ausrückte: Ein Mann war hier offenbar gegen 15 Uhr in die Wohnung eines 40-Jährigen eingedrungen, sodass Nachbarn die Ordnungshüter alarmierten.

Als die Polizei vor Ort eintraf, war von den beiden Streithähnen keine Spur mehr. Dafür entdeckten die Beamten in den Räumlichkeiten des 40-jährigen Dörpers etwas anderes – eine kleine Marihuana-Plantage. In mehreren zeltartigen Eigenbauten stellte die Polizei insgesamt 39 Cannabis-Pflanzen sicher.

Zudem fand sich neben daraus gewonnenem Marihuana auch weiteres Zubehör zur Aufzucht der Pflanzen (Zeltplanen und Leuchtröhren) sowie zum Drogenhandel (Feinwaagen) in der Dörper Wohnung. Während der Beschlagnahme der Gegenstände stellte sich dann auch der Bewohner mit seinem Auto wieder ein.

Da der 40-Jährige nach Polizeiangaben unter Drogeneinfluss stand, musste er mit zur Wache, wo die Polizei ihm eine Blutprobe und seinen Führerschein abnahm. Die Ermittlungen dauern an.