Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.07.2016, 14.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Hitzegewitter: Heißer Abend für die Dörper Feuerwehren

Artikelfoto

In einem heftigen Gewitter endete am Mittwochabend, 20. Juli 2016, der bisher heißeste Tag des Jahres im CW-Land: Starkregen, Hagel und Sturmböen bescherten der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg (FFH) trotz der plötzlichen Abkühlung einen heißen Abend.

So mussten die „Hahnerberger“ gegen 19.30 Uhr an die Ravensberger Straße und in die Hatzenbecker Straße ausrücken. Hier waren Äste abgebrochen sowie ein Baum auf mehrere parkende Fahrzeuge gestürzt. An der Küllenhahner Straße lag zudem eine Baumkrone auf einem Privatgrundstück in der Stromzuleitung. Die Stadtwerke wurde zur Sicherung der Leitung verständigt.

Auch die Feuerwehr Cronenberg war im Unwettereinsatz: Die Dörper Floriansjünger mussten gegen 17 Uhr in den Stauffenbergweg ausrücken – durch das gewitter abgebrochene Äste blockierten hier eine Feuerwehrzufahrt zum Schulzentrum Süd. Die Äste wurden mit der Motorsäge zerkleinert und beiseite geräumt.

Übrigens: Für den heutigen Freitag, 22. Juli 2016, besteht eine Unwettervorwarnung: Bis in den späten Abend hinein kann es zu Gewittern mit Starkregen kommen.