Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.08.2016, 15.44 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Dachstuhlbrand: Rauchmelder warnten die Bewohner

Artikelfoto

Dass Rauchmelder Schlimmeres verhindern können, zeigte sich einmal mehr bei einem Brand, der am vergangenen Samstag, 13. August 2016, an der Cronenberger Straße ausbrach: Gegen 12 Uhr schrillten hier im Dachstuhl eines Wohnhauses die Rauchmelder, sodass die Bewohner frühzeitig die Feuerwehr alarmieren und sich in Sicherheit bringen konnten.

Da sich das Feuer daher nicht ausbreiten konnte, hatten die Einsatzkräfte, darunter auch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg (FFH), keine große Mühe, den Kleinbrand im Dachstuhl schnell abzulöschen. Ursache des Feuers war ein Defekt in der Elektroverteilung einer Solaranlage auf dem Dach. Die Anlage wurde vom Netz genommen und Teile der Dachverkleidung geöffnet, um Glutnester auszuschließen. Schließlich wurde der verrauchte Dachstuhl per Hochleistungslüfter entraucht.

Rauchwarnmelder-Pflicht für alle ab Ende 2016

Mehr Infos zu Rauchmeldern hält übrigens die Internetpräsenz der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg (FFC) unter www.feuerwehr-cronenberg.de bereit. Während aktuell in NRW nur für alle Neu- und Umbauten eine Rauchmelder-Pflicht besteht, so endet die Karenzzeit in wenigen Wochen auch für alle übrigen Wohnungen. Spätestens bis zum 31. Dezember 2016 müssen auch sie mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein.