Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.08.2016, 13.15 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Schulanmeldungen: CFG und FBR weiter die Nummer 1 im Tal

Artikelfoto

Die beiden Schulen im Schulzentrum Süd, die Bayer-Realschule und das Fuhlrott-Gymnasium, sind auch zum neuen Schuljahr die Schulen ihrer Art in der Stadt mit den meisten Anmeldungen. -Foto: Archiv

Nicht nur für alle ABC-Schützen beginnt in dieser Woche ein neuer Lebensabschnitt. Auch für alle Schüler, die auf eine weiterführende Schule wechseln, ist mit dem Beginn des neuen Schuljahres am heutigen Mittwoch, 24. August 2016, vieles anders.

Mit 2.826 Fünftklässlern wechseln in diesem Jahr rund 160 Schüler weniger auf die weiterführende Schulen Wuppertals als im Vorjahr (2.987). Die zahlenmäßig „größte Delle“ hat dabei die Realschule zu verkraften – hier sank die Zahl der Anmeldungen in ganz Wuppertal um rund 100 Schüler. Entsprechend verzeichnet auch die Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) weniger Anmeldungen.

Nach 150 Schülern zum letzten Schuljahr wurden hier heute 120 „Neu-Pennäler“ neu aufgenommen. Dennoch bleibt die Schule im Schulzentrum Süd die Realschule mit den meisten Anmeldungen in Wuppertal. Ganz ähnlich sieht es beim Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) aus: Auch hier ist die Zahl der Fünftklässer von 186 (2015) auf 170 in diesem Jahr rückläufig. Das CFG bleibt jedoch das beliebteste Gymnasium im Tal.

Die Erich-Fried-Gesamtschule (EFG) indes verbucht ein leichtes Schüler-Plus: Hier ist die Fünftklässler-Zahl von 162 (2015) auf 163 in diesem Jahr gestiegen.