Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

31.08.2016, 12.56 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Viele Themen: Bezirkvertretung Cronenberg tagt heute Abend

Artikelfoto

Kann das Areal der denkmalgeschützten Schule Berghauser Straße genutzt werden, um hier eine Turnhalle und einen Neubau für die Freiwillige Feuerwehr Cronenberg unterzubringen? -Foto: Meinhard Koke

Mit der seit Jahren geplanten Denkmalbereichssatzung für Cronenberg, der Informationspolitik der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) zu den Baustellen in Cronenberg oder auch der Situation im Bürgerbüro und im Einwohnermeldeamt lässt sich die Bezirksvertretung (BV) Cronenberg am heutigen Mittwoch, 31. August 2016, gleich zu drei wichtigen Themen Bericht aus der Verwaltung erstatten.

Darüber hinaus stehen auch SPD-Anträge zum Umzug des Defibrillators aus dem Bürgerbüro, der Einführung einer Tempo-30-Zone in der Hauptstraße (die CW berichtete) sowie zu abgelaufenen Personalausweisen auf der Tagesordnung. Weitere Tagesordnungspunkte der ersten Sitzung nach der Sommerpause sind eine Verlegung der Bürgerbus-Haltestelle in der Straße Kohlfurther Brücke, der Maßnahmenkatalog Stadtentwässerung der Wuppertaler Stadtwerke, die Fällung von Gefahrenbäumen sowie die Verwendung von quotierten und freien Mitteln.

Als Berichterstatter wird unter anderem der neue Dezernent für Bürgerbeteiligung, Beteiligungsmanagement und E-Government, Panagiotis Paschalis, erwartet. Die Sitzung des Cronenberger Stadtteilparlaments beginnt um 19 Uhr in der Aula der Schule an der Berghauser Straße 45. Zuhörer sind zum öffentlichen Teil willkommen, zu Beginn der Sitzung gibt es wie immer eine Einwohner-Fragestunde.