Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

08.09.2016, 13.11 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Reitverein Sudberg: Bald auch mit einem großen Außenplatz

Artikelfoto

Freuen sich, dass der Reitverein schon bald auch über einen komfortablen Außenplatz verfügt: Claudia Uhlitz, stellvertretende Vorsitzende des RVS, und Carl Joachim Wilhelms von der Baukommission sowie eine junge Reiterin vom Jöferweg.

Am Jöferweg liegt das Glück der Erde bald noch mehr auf den Rücken der Pferde: Der Reitverein Sudberg (RVS) hat einen Außenplatz gepachtet – direkt neben der großen Reithalle steht Reitern damit ab Herbst auch ein Freiluft-Areal zur Verfügung, um ihrem Hobby beziehungsweise Sport zu frönen.

Hierzu nimmt der rund 130 Mitglieder zählende RVS eine gehörige Hürde: Mit einer der größten Investition in der rund 45-jährigen Vereinsgeschichte wird das künftige Außengelände fit gemacht. Was aktuell eher wie ein Acker aussieht und mit Pfützen und Unkraut übersät ist, soll schon in wenigen Wochen in einen Top-Reitplatz verwandelt sein.

Wie RVS-Vorsitzende Katharina Piestrak sowie Stellvertreterin Claudia Uhlitz und Carl Joachim Wilhelms von der Baukommission erläuterten, wird das 1.500 Quadratmeter große Areal hierzu mit einer Drainage versehen. Zudem erhält der Platz eine neue Umrandung und einen Belag aus speziellem Reitsand, dazu richtet der Verein direkt daneben zwei weitere Paddockboxen ein – insgesamt wird der Reitverein dann über 34 Boxen, davon 12 mit eigenem Paddock verfügen.

Die Freude darüber, dass man das Außenareal pachten und das Projekt in Angriff nehmen kann, ist am Jöferweg groß. Schließlich leistet sich der Verein eine eigene Pferdewirtschaftsmeisterin sowie eine Trainerin und bietet von der Dressur über Springreiten bis hin zu Voltige und Freizeitreiten ein breites Spektrum. Eben diese Vielfalt der Möglichkeiten im RVS ist aber auch der Grund, warum es zeitweilig „eng“ wurde am Jöferweg: „Wir platzen zum Teil aus allen Nähten“, erklärt Claudia Uhlitz, „nun bekommen wir alle Möglichkeiten, unsere Angebote zu entzerren, aber auch um noch mehr Kurse anbieten und auch Turniere veranstalten zu können“.

Claus Joachim Wilhelms, der mit seiner Solinger Baustoffzentrum Staba-Schermuly auch einer der Sponsoren des Projekts ist, hat mehr als eine Ahnung von den neuen Möglichkeiten: „Ich weiß noch, wie schön es ist, auf einem Außenplatz zu reiten“, erinnert sich der RVS-Bauexperte an die „guten alten Zeiten“ – in wenigen Wochen brechen sie wieder an am Jöferweg…