Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.09.2016, 13.02 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Morsbachtal: Ließ sich Fußgänger mit Absicht anfahren?

Artikelfoto

Mit Absicht, so vermutet die Polizei nach ihren ersten Ermittlungen, provozierte es ein Fußgänger gestern Abend, 25. September 2016, womöglich, dass er von einem Auto angefahren wurde.

Der 36-Jährige war gegen 22 Uhr zu Fuß auf der Morsbachtalstraße unterwegs. Als ein 27-jähriger Ford-Fahrer den entgegenkommenden Fußgänger im Scheinwerferlicht bemerkte, bremste der Pkw-Fahrer ab und wich auf die Gegenfahrbahn aus. Daraufhin aber wechselte auch der Fußgänger auf die Gegenfahrbahn, sodass er von dem Ford erfasst und zu Boden geschleudert wurde.

Der 36-Jährige erlitt Verletzungen und wurde zur stationären Behandlungin ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt gegen den verletzten Fußgänger nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.