Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.10.2016, 13.52 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Sven Steup: Großer „Sport-Aufgalopp“ zur Hochzeit

Artikelfoto

Strahlend: Antje und Sven Steup nach der kirchlichen Hochzeit in der Sudberger Nikodemuskirche. Ebenso freudig: Sky-Reporter Marcus Lindemann (mi.), einer der beiden Trauzeugen. -Foto: Odette Karbach

Reiten, Fußball, Rollhockey – zahlreiche Gratulanten aus dem Sport begleiteten Antje (geborene Radeke) und Sven Steup beim Start ins Eheleben. Kein Wunder: Schließlich ist Antje Steup begeisterte Reiterin und Sven Steup wohl einer der bekanntesten Sportler aus dem Dorf.

Viele Jahre war Sven Steup beim Wuppertaler SV (WSV) aktiv, bevor den Fußball beiseite legte und an die Rollhockey-Bande trat. Als Trainer des RSC Cronenberg führte Steup die Löwen zu fünf Rollhockey-Meisterschaften sowie drei Pokalsiegen, als Nationaltrainer verpasste er bei der Heim-EM in Wuppertal mit den Rollhockey-Adlern nur knapp Bronze – gleich zweimal wurde Steup als Wuppertals Trainer des Jahres ausgezeichnet. Aber nicht nur das: Mit der U13-Jugend des RSC gewann der Inhaber des Personal Fitness-Studios „FÜHLBAR fit“ mit Filialen in Cronenberg und Remscheid dreimal die deutsche Meisterschaft.

Erst am Wochenende zuvor machten sie ihr Titel-Triple komplett (die CW berichtete) – damit spielten die RSC-Youngster einen gelungenen Steilpass zur Hochzeit ihres scheidenden Trainers. Nach der standesamtlichen Trauung am Freitag zuvor überraschte die U13 Antje und Sven Steup: Das frischgebackene Paar schritt durch einen Bogen aus Rollhockey-Schlägern auf den Rathausplatz.

Bei der kirchlichen Trauung am Samstag stand dann eher Antje Steups Reitpassion im Mittelpunkt. Natürlich waren auch zahlreiche RSC-Löwen aus der früheren Mannschaft sowie RSC-Präsident Peter Stroucken gekommen sowie Sky-Reporter Marcus Lindemann als Trauzeuge von Sven Steup. Nach dem Gottesdienst mit Pfarrer Thomas Hoppe (Sven Steup: „Sensationell und sehr persönlich“) war aber ein Spalier aus sechs Pferden der RTG Wuppertal-Süd der „Hingucker“ vor der Sudberger Kirche – neben der Braut, natürlich!

Per Pferdekutsche wurden Antje und Sven Steup zum Cronenberger Festsaal „kutschiert“, wo das Ehepaar mit rund einhundert Gästen, Live-Musik und DJ bis in den frühen Morgen feierte. Mitte Oktober ging’s übrigens für elf Tage in die sonnigen Flitterwochen…