Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.10.2016, 13.41 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

WOGA: Auch Dörper Künstler laden ab diesem Wochenende ein

Artikelfoto

Zwei Wochenenden lang steht das Tal wieder im Zeichen der Kunst: Zur diesjährigen WOGA (Wuppertaler offene Galerien und Ateliers) werden rund 193 Künstler und Galerien einen Einblick in die freie Kunstszene der Stadt bieten. Mit von der Partie sind an diesem und am nächsten Wochenende auch zahlreiche Cronenberger, die ihre Werke zeigen.

Der Startschuss fällt am heutigen Samstag, 29. Oktober 2016, dabei wieder einmal im Osten von Wuppertal: Die Dörper Malerin Barbara Held sowie die Sudberger Illustratorin und Grafik-Desingerin Anja Thams werden im Atelierhaus 4 der Königsberger Höfe an der Wiescher Straße 13 in Wichlinghausen ausstellen. Der gebürtige Korzerter Eberhard Vogler ist mit seinen ausdrucksstarken Fotografien hingegen im Kühlraum 5 in der Scheidtstraße 18 in Ronsdorf zu Gast.

Am kommenden Wochenende, 5. und 6. November, stellen die Hahnerberger Katrin Adam und Christian Hang Polaroid, Mixed Media und Fotografie im Mirker Bahnhof in Elberfeld aus. Ebenfalls öffnen wird Christiane Püttmann ihr Atelier an der Küllenhahner Straße 232. Nanny de Ruig im Schwabhauserhof an der Ringstraße 58 sowie Elke Treckmann an der Sudberger Straße 55 nehmen in diesem Jahr ebenfalls wieder an der unter anderem vom Kulturbüro, der Stadtsparkasse Wuppertal und der Firma Knipex unterstützten WOGA teil.

Im Atelier Geli Schulze an der Kemmannstaße 8 schließlich finden DASDA-Gestaltungskurse statt – allerdings nur am Samstag. Weitere Informationen zur WOGA sowie eine Übersicht über alle Künstler und deren Öffnungszeiten gibt es im Internet unter der Adresse www.wogawuppertal.de.