Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.11.2016, 17.32 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

GCU-Festabend 2016: „Extra-Ehrung“ für Musicalgruppe Spell’88

Artikelfoto

„Futsch und weg“ über die unverhoffte, hochdotierte GCU-Auszeichnung: Martin Ribbe (hi. 2.v.r.) und sein Spell‘88-Ensemble.

Wie berichtet, verlieh die Gemeinschaft Cronenberger Unternehmer (GCU) im Rahmen ihres alljährlichen Festabends kürzlich die Förderpreise 2016. Zusätzlich zu den drei Preisen, mit denen üblicherweise zwei herausragende Schüler der beiden weiterführenden Schulen im Schulzentrum Süd sowie ein Auszubildender einer Cronenberger Firma geehrt werden, wurde ein Knipex-Azubi ausgezeichnet, der 2012 als Geflüchteter aus dem Iran nach Wuppertal gekommen war.

Der „außerordentliche“ GCU-Abend im Zentrum Emmaus war damit aber noch immer nicht komplett: Spontan „zauberten“ GCU-Vorsitzende Antonella Lo Bue und ihr Vorstand einen fünften Förderpreis „aus dem Hut“. Empfänger der mit stolzen 2.000 Euro dotierten Auszeichnung waren die Musicalgruppe „Spell‘88“ der Evangelischen Gemeinde Cronenberg und ihr Leiter, Kantor Martin Ribbe.

GCU-Auszeichnung für Spell‘88: „Ihr habt uns berührt“

Mit Ausschnitten aus ihrem aktuellen Musical „Footloose“ sowie weiteren Gesangsstücken sorgte „Spell‘88“ für die musikalischen Intermezzi des GCU-Festabends. Die ebenso gesanglich beeindruckenden wie sympathischen Auftritte der jungen Sängerinnen und Sänger eroberten die Herzen der Festabend-Gäste – mit lang anhaltendem, kräftigen Applaus belohnten die Unternehmer die „Spell‘88“-Stücke.

Und auch der GCU-Vorstand zeigte sich in den „Spell“-Bann gezogen: Dass nicht nur die MINT-Leistungen, sondern auch Musik-Begabungen junger Menschen preiswürdig sind, würdigten Antonella Lo Bue und ihre Mitstreiter, indem sie Martin Ribbe und seinem Ensemble den fünften Förderpreis überreichten. „Ihr habt uns berührt“, sprach Andreas Groß seinen Vorstandskollegen und gewiss auch allen Gästen den GCU-Abends aus der Seele – nicht nur ob des unerwarteten Preisgeldes leuchteten da die Augen von Kantor Martin Ribbe und seiner Sängerinnen und Sänger.

Der fünfte GCU-Preis war das i-Tüpfelchen eines rundum gelungenen Abends, der bewies: Der jugendliche Nachwuchs aus dem „Dorf“ gibt viel Grund, hoffnungsvoll in die Zukunft zu schauen – ob er nun aus dem MINT-Bereich kommt oder sich musikalisch engagiert…

Übrigens: Wer Spell’88 live erleben möchte, hat bereits am kommenden Samstag, 19. November 2016, die Gelegenheit dazu: Dann führt die Gruppe letztmals das Musical „Footloose“ auf. Die Vorstellung findet um 19.30 Uhr im Zentrum Emmaus an der Hauptstraße 39 statt. Wer Karten haben möchte, kann sich diese unter Telefon 0202 2 47 15 80 sichern. In den vergangenen Monaten hatte „Spell’88“ das Musical im Saarland und sogar in Wien aufgeführt.