Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.11.2016, 13.09 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wochenend-Einbrüche: Drei Tatorte im CW-Land

Artikelfoto

Insgesamt 19 Wochenend-Einbrüche im bergischen Städtedreieck wurden der Polizei gemeldet. Dabei lagen drei Tatorte im CW-Land: So wurde am vergangenen Freitag, 11. November 2016, in ein freistehendes Einfamilienhaus am Wilhelmring eingebrochen. In der Zeit von 8.15 bis 18.15 Uhr versuchten der oder die Täter hier zunächst über ein rückwärtiges Fenster in das Haus einzusteigen.

Als das misslang, hebelten der oder die Unbekannten eine benachbarte Kellertür auf. Ob und was hier gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Der Sachschaden lag bei etwa 1.500 Euro. Zwischen dem 11. und dem 13. November stiegen Täter zudem in ein Einfamilienhaus an der Jägerhofstraße ein und erbeuteten Schmuck. Auch in diesem Fall wurde ein Fenster aufgehebelt, um in das Haus zu gelangen.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich am vergangenen Sonntag, 12. November, an der oberen Cronenberger Straße: Hier stiegen die Einbrecher zwischen 10.30 und 23.59 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Nähe der Kreuzung Hahnerberg ein, indem sie ein Küchenfenster aufhebelten. Der oder die Täter ließen eine Armbanduhr mitgehen, der Schaden lag insgesamt bei etwa 550 Euro.

Hinweise zu den Einbrüchen sind an die Polizei unter Telefon 0202 247 13 90 (Cronenberg) oder 0202 284-0 (Präsidium) erbeten.