Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.11.2016, 15.58 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Küllenhahner Advent: Süppchen, Wein & Co. bei Hüttemann

Artikelfoto

Ariane Hüttemann (re.) und ihre Mitstreiter werden sicher auch beim kommenden Küllenhahner Advent dafür sorgen, dass in der urigen Hüttemann-Halle beste Stimmung sein wird.

Im Rahmen des 12. Küllenhahner Advents öffnet auch  Hüttemann Bedachungen am morgigen Samstag, 26. November 2016, wieder seine urige Halle: Rund um das lodernde Feuer im Kamin werden sich die Besucher bei Ariane und Frank Hüttemann an allerlei Schönem erwärmen können – die Aussteller werden den Gästen wieder eine bunte Mischung bieten.

Auch diesmal wieder ein Hingucker wird der Stand der „Küllenhahner Adventsmädels“ sein. Natürlich auch wegen der Küllenhahnerinnen selbst, die hier ihre Kreationen feil bieten. Vor allem aber die Basteleien, Liköre, Pralinen, Plätzchen und gebrannten Mandeln sowie Adventskalender und Weihnachtskarten, die durch zahlreiche adventliche Lichterketten heimelig umrahmt werden, sorgen dafür, dass der Stand der Adventsmädels alljährlich ein Highlight des Küllenhahner Advents ist.

Aber das ist längst nicht alles: Wer auf der Suche nach Präsenten für den Adventskalender, den Nikolaus-Tag oder das Fest ist, kommt vielleicht auch an den Ständen mit zauberhaften Nähereien und /oder handgefertigtem Schmuck zum Zuge. Auch diesmal lohnt es sich aber auch kulinarisch, bei einem Bummel entlang der Adventsmeile bei Ariane und Frank Hüttemann reinzuschauen. Wer’s deftig mag, kommt bei lecker-hausgemachter Erbsen- und Linsensuppe auf seine Kosten, wer eher süße Genüsse bevorzugt, für den stehen heiße „Engelsküsschen“ und „heißer Bengel“ bereit.

Richtig gemütlich wird’s sicher wieder rund um den Wein-Stand des Bürgervereins Küllenhahn sein: Dicht an dicht werden die Besucher bestimmt auch morgen wieder hier an den Tischen zusammenstehen, um bei Rot- und Weißwein oder auch Prosecco das erste Adventswochenende zu feiern und gemütlich zu klönen – bei Hüttemanns wird nach dem CW-Feuerwerk noch lange nicht Schluss sein…