Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

07.12.2016, 13.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Container in Brand: Schlaflose Advents-Nacht für die FFH

Artikelfoto

Mit „stille Nacht“ war nichts für die Freiwillige Feuerwehr Hahnerberg (FFH) in der Nacht zum zweiten Adventssonntag, 4. Dezember 2016: Bis zum Morgen mussten die Hahnerberger Freiwilligen zu drei Alarmen wegen brennender Papier-Container ausrücken.

Zunächst wurden die Einsatzkräfte der FFH gegen 3.20 Uhr „aus den Federn“ gerissen: An der Ecke Cronenberger Straße/Am Friedenshain brannten zwei Papier-Container. Nachdem die beiden Behältnisse abgelöscht und für Nachlöscharbeiten ausgekippt worden waren, hatten die in die Wache an der Theishahner Straße zurückgekehrten Wehrleute aber nicht viel Zeit zum Verschnaufen: Kurz vor 5 Uhr ging der nächste Container-Alarm am Hahnerberg ein.

Diesmal brannten Papier-Container, nicht allzu weit vom ersten Einsatzort entfernt, in der Jägerhofstraße. Auch hier wurden die beiden Altpapier-Behälter zunächst abgelöscht und ebenfalls für die Nachlöscharbeiten entleert. Gegen 7.45 Uhr wurde die FFH dann zum dritten Mal alarmiert – erneut ging es zu dem bereits zuvor betroffenden Container-Standort in der Jägerhofstraße.

Diesmal hatte aber niemand gezündelt – vielmehr hatten Anwohner, welche die weiter qualmenden Container für einen erneuten Brand gehalten hatten, die Feuerwehr gerufen. Die Hahnerberger Einsatzkräfte kippten die Container also nochmals um – zu löschen gab’s aber nichts mehr.

Hinweise zu den mutmaßlichen Zündeleien an den beiden Container-Standortren nimmt die Polizei unter Telefon 0202 247 13 90 (Dienststelle Cronenberg) oder unter 0202 284-0 (Präsidium) entgegen.