Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.12.2016, 13.20 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

L 74: Gegen Mast geprallt und auf Dach liegen geblieben

Artikelfoto

Zu einem schweren Unfall kam es am gestrigen Montag, 26. Dezember 2016, auf der Landesstraße 74. Eine 35-jährige Wuppertalerin, die gegen 22.30 Uhr auf der L 74 in Richtung Sonnborn unterwegs war, verlor in einer langgezogenen Linkskurve aus bislang unklarer Ursache die Kontrolle über ihren Fiat.

Die Pkw-Fahrerin kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dann zunächst gegen einen Begrenzungspfeiler und schließlich gegen einen Schildermast. Dadurch kippte der Fiat um und blieb auf dem Dach liegen. Die leicht verletzte Unfallfahrerin konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Die Frau wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An dem Pkw entstand Totalschaden, den gesamten Sachschaden schätzte die Polizei auf etwa 4.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergung des Pkw blieb die L74 im Unfallabschnitt in Fahrtrichtung Sonnborn für etwa eine Stunde gesperrt. Der Verkehr wurde an der Einmündung „Am Jacobsberg“ abgeleitet.