Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.12.2016, 13.47 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Cronenberger SC marschiert beim Südhöhenturnier

Artikelfoto

Bruno Ferreira (mit Leibchen) ist mit dem Oberligisten Cronenberger SC nach dem ersten Turniertag wieder auf Erfolgskurs in der Halle. - Foto: Odette Karbach

Gar nicht erfolgreich startete der SSV 07 Sudberg am Mittwochnachmittag, 28. Dezember 2016, in das von dem Verein selbst organisierte Südhöhenturnier in der Alfred-Henckels-Halle. Im Eröffnungsspiel gegen den ASV Wuppertal mussten sich die Schwarz-Blauen mit 3:5 geschlagen geben, führten aber zwischenzeitlich zweimal. Gegen den SV Jägerhaus-Linde hieß es am Ende 4:5. Einen knappen Sieg konnten die Gastgeber aus der Kreisliga A allerdings gegen den TuS Grün-Weiß Wuppertal einfahren (6:5), während man gegen den Vorrunden-Spitzenreiter FSV Vohwinkel allerdings ebenfalls 3:5 verlor. Das letzte Gruppenspiel gegen den SC Sonnborn findet am Donnerstagnachmittag, 29. Dezember 2016, statt – hier können sich die Sudberger noch für das Viertelfinale qualifizieren.

In der Gruppe 2 konnte sich nach dem ersten Turniertag Topfavorit Cronenberger SC ungeschlagen an die Tabellenspitze setzen und ins Viertelfinale einziehen. Gegen den TSV Beyenburg (2:0), den TSV Union Wuppertal (3:2), den zu Beginn zweimal führenden SV Bayer Wuppertal (8:3) und den ebenfalls in Vorlage gegangenen SSV Germania Wuppertal (9:1) schoss sich der grün-weiße Oberligist im Turnierverlauf schließlich „warm“. Mit der Schlusssirene traf Timo Leber gegen das Team vom Freudenberg zwar noch zum 10:1, das Tor zählte allerdings nicht mehr.

Die Germanen, die aufgrund zahlreicher Verletzten mit der zweiten Mannschaft angetreten sind, konnten in den ersten Spielen keinen Punkt einfahren und verloren darüber hinaus auch gegen den TSV Union 1:6 und gegen den Bezirksligisten TSV 05 Ronsdorf 6:4, ohwohl man in der letzten Partie direkt zu Beginn in Führung gegangen war und zwischenzeitlich zum 4:4 ausgleichen konnte.

Der zweite Turniertag beginnt am heutigen Donnerstag, 29. Dezember 2016, um 15 Uhr an der Ringstraße 13. Das Endspiel ist für 21 Uhr vorgesehen.