Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.01.2017, 13.58 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: Einbrecher mit „Energie“ und ohne Erfolg

Artikelfoto

Symbolbild Einbruch - Foto: Jochen Tack

Unschöner Jahresausklang für eine Küllenhahnerin: Während sie sich in Winterurlaub befand, brachen Unbekannte in ihre Erdgeschoss-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Küllenhahner Straße ein. Innerhalb von nur einer Woche wurde damit zum zweiten Mal in der Küllenhahner Straße eingebrochen.

Nachdem zuvor eine Siedlung am eher westlichen Ende der Tatort war, lag der Schauplatz diesmal am östlichen Ende in der Nähe der Kreuzung Hahnerberg. Dabei zeigten der oder die Täter am 29. Dezember 2016 durchaus viel „Einsatz“. Zunächst kletterten sie nämlich auf den Balkon und schlugen die Scheibe der dortigen Tür ein. Vielleicht weil noch Scheibenreste den Durchgang versperrten, wechselte man dann zum Schlafzimmerfenster: Nachdem dieses aufgehebelt worden war, wurden alle Räume der Zwei-Zimmer-Wohnung durchsucht.

Was dem oder den Tätern möglicherweise als Beute in die Hände fiel, steht noch nicht fest. Zudem versuchten Unbekannte am 4. Januar 2017 gegen 17 Uhr in eine Erdgeschosswohnung an der Hahnerberger Straße einzusteigen – das misslang allerdings. Hinweise zu den beiden Taten sind an die Polizei unter Telefon 0202 247 13 90 (Cronenberg) oder 0202 284-0 (Präsidium) erbeten.