Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

07.01.2017, 12.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ab heute: Der Ball rollt bei der Stadtmeisterschaft in der Unihalle

Artikelfoto

Mit dem Sieg beim Südhöhenturnier (Foto) im Rücken geht Titelverteidiger Cronenberger SC als einer der Favoriten bei der Wuppertaler Hallenstadtmeisterschaft ins Rennen.

An diesem Wochenende findet in der Unihalle die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2017 statt. Drei Teams aus dem CW-Land treten dabei an: Während Oberligist und Titelverteidiger Cronenberger SC (CSC) bereits für die Endrunde gesetzt ist, müssen sich der SSV 07 Sudberg und der SSV Germania 1900 erst für den zweiten Endrunden-Tag qualifizieren.

Als erstes mussten die Freudenberger am heutigen Samstagvormittag, 7. Januar 2016, ran: Um 11.15 Uhr liefen die Germanen gegen den SV Heckinghausen auf – die Partei endete mit einem 1:1-Unentschieden. Um 13.15 Uhr folgt für die Blau-Weißen das Spiel gegen den TSV Beyenburg, der beim Südhöhenturnier in der Alfred-Henckels-Halle überraschen konnte. Gegen 15 Uhr schließlich ist die Partie gegen den FC Union Roma das letzte Gruppenspiel für die Germania.

Der SSV Sudberg indes bestritt gerade eben gegen den TSV Fortuna Wuppertal sein erstes Gruppenspiel: Mit einem 3:2-Sieg feierten die Riedelstraßen-Kicker dabei einen gelungenen Einstand bei dem Budenzauber in der Unihalle. Gegen 13.30 Uhr folgt in der Gruppe 4 die Partie gegen die Sportfreunde Wuppertal 03, bevor die Mannen von SSV-Trainer Marcus Maag gegen 15.30 Uhr schließlich gegen Hellas Wuppertal auflaufen.

Nur der jeweilige Gruppenerste qualifiziert sich am Ende für die Endrunde am entscheidenden morgigen Sonntag. Hier spielt der Cronenberger SC in der Gruppe D und trifft um 11.30 Uhr zunächst auf den Ersten der Qualifikationsgruppe 1 (Breite Burschen Barmen, SC Uellendahl, FC Polonia oder SV Bayer Wuppertal). Im Anschluss stehen Partien gegen SC Sonnborn (13.45 Uhr) und den FC 1919 Wuppertal (15.45 Uhr) für den frisch gebackenen Sieger des Südhöhenturniers und Mitfavoriten um die Wuppertaler Hallenkrone auf dem Programm.

Die K.o.-Runde bei der Hallenstadtmeisterschaft startet indes nach den Gruppenspielen ab etwa 16 Uhr.