Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.01.2017, 12.18 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey: RSC-Löwen starten aus der Weihnachtspause

Artikelfoto

In die Rückrunde der Rollhockey-Bundesliga starten am heutigen Samstagabend, 14. Januar 2017,  die Löwen des RSC Cronenberg. Die Mannschaft von RSC- Trainer Jordi Molet muss um 18 Uhr beim HSV Krefeld antreten.

Konnten die Cronenberger zu Beginn der Saison im Heimspiel gegen die Seidenstädter noch ohne Verletzungsprobleme einen 8:4-Sieg erringen, so werden die Löwen in Krefeld auch weiterhin auf Kay Hövelmann und Jordi Molet verzichten müssen. Umso mehr sind die Routiniers Marco Bernadowitz, Löwen-Kapitän Benni Nusch oder auch Keeper Eric Soriano gefordert, um zusammen mit den RSC-Youngstern in der glatten Krefelder Bonhoeffer-Halle nicht unter die Räder zu geraten.

Für die Löwen kann die Begegnung in Krefeld richtungsweisend werden: Eine Niederlage könnte für die aktuell auf Rang 7 der Rollhockey-Bundesliga platzierten Cronenberger das frühzeitige „Aus“ im Kampf um die begehrte Play-Off-Runde bedeuten – zumal der nächste Gegner ERG Iserlohn heißt. Im Falle einer Niederlage zum Start ins Rollhockey-Jahr 2017 müssten sich die Cronenberger nach unten orientieren und sogar aufpassen, nicht in die Abstiegszone zu geraten.