Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.02.2017, 10.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Feuerwehr: Firmenbrand mit glimpflichem Ausgang

Artikelfoto

Am späten Nachmittag des gestrigen Donnerstag, 23. Februar 2017, kam es zu einem Brand in einer Firma an der Oberkamper Straße. Nach ersten Ermittlungen von Polizei und Feuerwehr löste vermutlich ein technischer Defekt an einer Maschine in einer Produktionshalle das Feuer gegen 17.30 Uhr aus.

Die alarmierte Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr, der freiwilligen Feuerwehren Cronenberg und Hahnerberg sowie vier Rettungswagen, zwei Notärzten, einem Sonderfahrzeug und einem Notarzt an. Der Brand konnte durch Einsatz eines C-Rohres sowie mit einem Schaumrohr schnell gelöscht werden. Während der Löscharbeiten mussten die Einsatzkräft Atemschutzgeräte tragen. Abschließend wurde die Einsatzstelle belüftet und auf Glutnester untersucht.

14 Personen, die das Feuer zu löschen versucht hatten, wurden auf Rauchgasvergiftungen untersucht, blieben jedoch zum Glück allesamt unverletzt. Eine Person musste mit Kreislaufbeschwerden in ein Krankenhaus transportiert werden, eine weitere Person, die sich leichte Hand-Verletzungen zugezogen hatte, wurde durch den betriebsangehörigen Sanitäter versorgt.