Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

07.03.2017, 20.31 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Mehrgenerationen-Wohnprojekt: Prima Resonanz auf CW-Bericht

Artikelfoto

Freut sich, dass die Resonanz auf das Wohnprojekt im akzenta-Gebäude bislang positiv ist: Mitinitiator Michael Lippkau. -Foto: Meinhard Koke

Michael Lippkau glaubt zwar nicht daran, aber: „Wenn alle bei der Stange blieben, dann hätten wir das Haus schon voll.“ Gemeint ist das geplante Mehrgenerationen-Wohnhaus im ehemaligen akzenta-Gebäude an der Hauptstraße. Nach dem CW-Bericht in der letzten Woche über das Projekt stieß der Infoabend des Vereins „Lebendiges Wohnen an der Wupper“ (LeWoWu) auf unerwartet große Resonanz.

Der Infoabend am 28. Februar 2017 ging wegen des regen Interesses auch an dem Genossenschaftsmodell nicht nur „in die Verlängerung“. Auch per Telefon und via E-Mail erreichten LeWoWu-Mitinitiator Michael Lippkau diverse Anfragen: „Das war auf jeden Fall sehr positiv“, freut sich der Cronenberger über den gelungenen Startschuss. Wie die CW berichtete, plant der LeWoWu im ehemaligen Kaiserlichen Postamt Cronenberg bis zu 18 barrierefreie Wohnungen für Jung und Alt sowie einen großen Gemeinschaftsgarten.

Einige Wohnungen sollen dabei Menschen mit Berechtigungsschein vorbehalten sein. Im früheren akzenta-Supermarkt soll wieder Gewerbe angesiedelt werden. Eine Idee ist, die rund 900 Quadratmeter für mehrere kleine Läden, Praxen und/oder Büros zu parzellieren. Eigentümer des Mehrgenerationen-Wohnprojekts soll eine Genossenschaft sein, die sich bereits in Gründung befindet. Die Miteigentümer werden Anteile an der Genossenschaft zeichnen.

Nächster Infoabend am 13. März

Zu seinem im akzenta-Gebäude an der Hauptstraße geplanten Mehrgenerationen-Wohnprojekt bietet der  „Lebendiges Wohnen an der Wupper“  am Montag, 13. März 2017, einen weiteren Informationsabend an. Ab 18 Uhr erläutert die Projektgruppe das Vorhaben, das teilweise auch mit öffentlichen Mitteln geförderten Wohnungen bieten soll. Ort des Informationstreffen ist der Gemeinschaftsraum des Wohnprojekts an der Rudolfstraße 131 (Eingang Süd) in 42285 Wuppertal-Barmen.

Der Eintritt ist frei, Interessierte sind herzlich willkommen. Mehr Infos per E-Mail an cronenberg@lewowu.de oder telefonisch unter der Mobilnummer 0175-204 23 35 sowie via Internet unter www.lewowu.de.