Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

08.03.2017, 13.17 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Trotz Dauerregens: Der Frühling galoppierte durchs Dorf

Artikelfoto

Regen, Regen, Regen – wenig Grund zur Freude bietet schon seit Tagen das Wetter. Und das, obwohl für die Meteorologen bereits vor einer Woche der Frühling begann – ob in Hintersudberg oder am Hinterdohr, wo immer wir den Lenz versuchten zu finden, war aber keine Spur von ihm, selbst Aufm Neuen Land und im Paradies nicht.

Also mussten wir selbst „auf Frühling machen“: Renate, Nadine und Sohnemann Tim waren dabei, Jule sprang sogar mit Färbemittel im Haar aus dem Stuhl im Salon Droppmann auf die Straße, und Marcel Koch war auch dabei: Der Inhaber von Blumen Koch lieh uns nicht nur einige blumige Frühlingsboten, sondern auch sein fröhlich-buntes Deko-Zebra für einen Ausritt – da schaute sogar mal kurz die Sonne durch.

Auch wenn sich ab Freitag Wetter-Besserung einstellen soll – das Koch-Zebra muss jetzt erst einmal im Stall stehen bleiben. Für alle, die sich den Frühling ins Haus, den Blumenkasten oder den Garten holen möchten, hält Blumen Koch aber auch so eine große Auswahl an Frühlingsboten bereit…