Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

11.04.2017, 21.50 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Mit Großaufgebot: Polizei sucht nach vermisstem Senior

Artikelfoto

Update (12.04.2017, 9.30 Uhr):
Der vermisste Senior konnte trotz der aufwendigen Suche am gesterigen Abend, 11. April 2017, bislang nicht gefunden werden. Das teilte die Pressestelle der Polizei heute Morgen auf CW-Nachfrage mit.

Nach Zeugenaussagen wurde der 83-Jährige gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr zuletzt in einem Bus der Linie 633 gesehen, mit dem er in Richtung der Endhaltestelle Am Hofe gefahren sein soll. Im Verlauf des Vormittags will die Polizei abstimmen, ob und wie die Suche nach dem orientierungslosen Mann fortgesetzt wird.

Wer Hinweise zum Verbleib des Seniors geben kann, ist weiterhin dringend gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen – auch unter der Notruf-Nummer „110“.

Erstnachricht:
Zu  Fuß und mit Mantrailer-Hunden, mit Streifenwagen sowie aus der Luft per Hubschrauber und mit Wärmebildkameras sucht ein Großaufgebot der Polizei aktuell, 11. April 2017, in Cronenberg nach einem vermissten Senior.

Der 83-jährige Mann war gegen 14 Uhr aus einem Elberfelder Altenheim verschwunden, seine letzte Spur nahmen Spürhunde der Polizei in Cronenberg auf. Der vermisste Senior ist circa 1,60 Meter groß, von schmaler Statur, hat weißes Haar und trägt ein grün-weiß kariertes Hemd sowie eine graue Hose. Der vermisste Senior soll nach Polizeiangaben vollkommen orientierungslos sein, aber sehr gut zu Fuß.

Wer Hinweise zu dem 83-Jährigen geben kann, ist gebeten, sich unter der Notrufnummer „110“ bei der Polizei zu melden.