Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

02.05.2017, 15.27 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Keller-Aufbrüche: Die Serie geht munter weiter

Artikelfoto

Die Serie von Kelleraufbrüchen in der Südstadt und in Cronenberg (die CW berichtete) geht weiter: Seit dem Oster-Wochenende wurden bei der Polizei eine ganze Reihe weiterer Aufbrüche beziehungsweise gescheiterter Versuche gemeldet.

Tatorte waren dabei diesmal unter anderem die Straßen Häuschen und Nettenberg, die obere Jägerhofstraße und der Stauffenbergweg. Allein in der Küllenhahner Siedlung registrierte die Polizei drei Einbruchsversuche, bei denen es nicht gelang, in das Innere der Mehrfamilienhäuser zu kommen. Zuletzt am Sonntag, 23. April 2017, wurde in den Keller eines Hauses in der Augustastraße eingestiegen. Hier wurden ein Fahrrad sowie Weinflaschen entwendet.

Das passt voll ins „Beute-Schema“ der bisherigen Taten: Geklaut wird von Lebensmitteln über Werkzeug bis hin zu Fahrrädern alles, was sich selbst verbrauchen beziehungsweise leicht zu Geld machen lässt. Zum Abtransport werden gerne zudem Taschen und Koffer entwendet. Hinweise sind an die Polizei unter Telefon 0202 247 13 90 (Cronenberg) oder 0202 284-0 (Präsidium) erbeten.