Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

07.05.2017, 17.43 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey: Remscheid kickt RSC-Löwen aus den Play-Offs

Artikelfoto

Der RSC Cronenberg hat es (leider) nicht geschafft: Im zweiten Play-Off-Viertelfinale um die deutsche Rollhockey-Meisterschaft kassierten die Löwen am heutigen Sonntagnachmittag, 7. Mai 2017, eine letztlich deutliche 6:14-Niederlage bei der IGR Remscheid. Nach dem 6:6 im gestrigen ersten Aufeinandertreffen der beiden bergischen Nachbarn (die CW berichtete online) sind die Cronenberger damit aus dem Rennen um die Rollhockey-Schale 2017 ausgeschieden.

So eindeutig wie das Ergebnis vermuten lässt, war das Bergische Derby jedoch zumindest phasenweise nicht: Zwischenzeitlich führte das Team von RSC-Trainer Jordi Molet sogar, bis zur 41. Minute lagen die RSC-Löwen nur mit 5:7 zurück. In den letzten zehn Minuten der Paertie jedoch zog Remscheid Tor für Tor auf und davon und schoss letztlich den deutlichen Halbfinaleinzug heraus.

Trotz des Auscheidens: Die junge Cronenberger Mannschaft hat sich gegen den Vorrundenzweiten teuer verkauft und kann erhobenen Hauptes in die Rollhockey-Pause gehen.