Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

08.05.2017, 19.34 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Nächtlicher Stromausfall: „Possierliche“ Ursache, große Wirkung

Artikelfoto

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 29. April 2017, kam es nach Angaben der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) zum Ausfall eines 110/10 kV-Transformators im Umspannwerk Süd am Hahnerberg. Die große Wirkung: Zwischen 2  und 4 Uhr fiel der Strom in den Bereichen Cronenberg und Elberfelder Südstadt komplett aus.

Verursacher war ein recht kleines, possierliches Tierchen: Wie WSW-Sprecher Dr. Rainer Friedrich auf CW-Nachfrage bestätigte, sorgte ein Marder für den Ausfall im Umspannwerk. Das hatte auch Konsequenzen für den possierlichen Nager: „Es erübrigt sich wohl zu sagen, dass das Tier den Unfall nicht überlebt hat“, so Friedrich.

Der Marder gelangte offenbar im Zuge der Umbauarbeiten in das Gebäude. Wie die CW bereits in ihrer Print-Ausgabe 17/2017 berichtete, wird das Umspannwerk aktuell für 4,5 Millionen Euro modernisiert.