18.05.2017, 12.43 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Südstadt: Griff zur Eisenstange bei Autofahrer-Streit

Artikelfoto

Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrern eskalierte am Dienstag, 16. Mai 2017, im Tal zu einer handfesten Schlägerei. Seinen Anfang nahm der Streit auf der Straße Kleeblatt in der Südstadt.

Kurz vor 12 Uhr mittags lieferten sich hier ein 41-jähriger Corsa-Fahrer aus Wuppertal und ein 54-jähriger Mercedes-Fahrer aus Kassel zunächst eine verbale Auseinandersetzung. Der Grund: Der 41-Jährige soll etwas „aggressiv“ den Fahrstreifen gewechselt haben, was wiederum den Mercedes-Fahrer „aggressiv“ machte.

Zunächst setzten beide Pkw-Fahrer ihre Fahrt fort, als sie vor der Ampel an der Tannenbergstraße zur Kreuzung Robert-Daum-Platz anhalten mussten, stieg der Mercedes-Fahrer aber aus. Der 54-Jährige stellte seinen Kontrahenten zur Rede und soll dann eine Eisenstange aus dem Kofferraum gegriffen haben. Als diese zerbrach waren schließlich beide Streithähne mit Eisenstangen „gewappnet“.

Mehrere Passanten griffen ein, informierten die Polizei und trennten die Schläger – alles vor den Augen des siebenjährigen Sohnes im Corsa des Wuppertalers. Beide Männer zogen sich leichte Verletzungen zu. Die eingesetzten Beamten schrieben eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.