Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.05.2017, 14.05 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Cronenberger Männerchor: „Klänge der Freude“ zum Muttertag

Artikelfoto

Der Cronenberger Männerchor bei einem seiner Programmpunkte im Rahmen des „Fröhlichen Liederabends“ in der Stadthalle. -Foto: Matthias Müller

Bestimmt einige Mütter waren am frühlingshaften Muttertags-Nachmittag unter den zahlreichen Zuhörern, die im Großen Saal der Historischen Stadthalle einem musikalischen Präsent lauschten: Der Cronenberger Männerchor (CMC) lud zu seinem Frühlingskonzert wieder in die gute Stube der Stadt ein.

Unter der Überschrift „Klänge der Freude“ bot der Dörper Chor aber nicht nur allen Müttern ein kurzweiliges Musik-Geschenk. Auch die „Nicht-Mütter“ unter den rund 800 Zuhörern im festlichen „Wohnzimmer“ des CMC erfreuten sich an dem „Fröhlichen Chor- und Liederabend“, den die Cronenberger mit ihren musikalischen Gästen zusammengestellt hatten. Mit von der Partie auf der großen Stadthallen-Bühne waren der gemischte CMC-Chor „4Voices Cronenberg“ und der Solinger Männerchor „Die Kotter“, die unter der Gesamtleitung von Chordirektor Artur Rivo. abwechselnd mit dem Männerchor auftraten, Michiko Tashiro begleitete die Sängerinnen und Sänger am Flügel.

Nachdem Chorsprecher Bernd Tigges die Zuhörer begrüßt hatte, führte Peter Kühn durch das üppige Programm mit seinen 22 musikalischen Vorträgen. Den Auftakt machte der CMC, in dem er nach Schweden zum „Frühling in Roslagen“ einlud. Dann führte die musikalische Reise wieder zurück in heimische Gefilde mit dem „Rheinischen Fuhrmannslied“. Weiter im unterhaltsamen Programm ging es mit Stücken wie „Wandern im Mai“, „Hab’ mein Wagen voll geladen“ und vielem anderen mehr. Michiko Tashiro derweil überzeugte als Solistin am Flügel  mit „Isoldes Liebeslied“ und dem „Liebestraum“, während die „4Voices“ mit gefühlvollen Titeln wie „Halleluja“ oder „You Raise Me Up“ aufwarteten.

Den bunten Frühlings-Nachmittag machten zudem das voluminöse „Conquest of Paradise“ oder auch der Ohrwurm „Over the Rainbow“ und viele weitere Lieblingsklänge der Besucher komplett. Zwischen den einzelnen Stücken immer wieder aufbrandender Applaus bewies, dass der Männerchor und seine musikalischen Gäste die richtige Auswahl getroffen hatten – das Frühjahrskonzert hielt, was es versprach, eben „Klänge der Freude“! „Rundum super“, bescheinigte denn auch im Anschluss eine Besucherin im sozialen Netzwerk Facebook dem CMC-Konzert – „stimmt!!!“, bestätigte ein anderer Zuhörer mit seinem Kommentar.

Mehr Infos zum Männerchor gibt es im Internet unter cronenbergermaennerchor.de. Bereits zum Vormerken: Vom 4. bis zum 6. August 2017 lädt der CMC zum Sommerfest in die Rollsporthalle an der Ringstraße ein, am 23. September organisieren die Cronenberger in der Stadthalle wieder die Bergische Chornacht und das traditionelle Weihnachtskonzert auf dem Johannisberg ist für den 17. Dezember geplant.