Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.06.2017, 13.44 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

RSC Cronenberg: Der Rollkunstlauf ist „wieder hier…“

Artikelfoto

Auf Anhieb erfolgreich: die jungen Rollkunstläuferinnen des RSC Cronenberg. -Foto: privat

„Ich bin wieder hier, in meinem Revier …“, der Text des Hits „Wieder hier“ von Marius Müller-Westernhagen galt auch für den ersten Wettbewerb, mit dem sich die neu formierte Rollkunstlauf-Abteilung des RSC Cronenberg zurück auf dem Parkett meldete.

Nachdem das RSC-Trainerinnen-Trio Melanie Walter, Geraldine Zybell und Elena Schmitz das Kunstlauf-Angebot in der Alfred-Henckels-Halle wieder auflegten, meldeten sich binnen kurzer Zeit rund 30 Mädchen an. Dass sie zwei- bis dreimal pro Woche fleißig trainieren, zahlte sich nun für 17 Rollkunstläuferinnen des RSC aus: Bei der Rückkehr auf die „Wettbewerbs-Bühne“ feierten die grün-weißen Rollkunstläufer in Waltrop ein erfolgreiches Comeback.

Von den 17 Starterinnen schafften es 13 RSC-Läuferinnen aufs Treppchen, in der Vereinswertung belegten die Cronenbergerinnen Rang vier von neun Mannschaften – so sieht wohl ein erfolgreiches Debüt aus! Voll motiviert wird bestimmt nun weiter trainiert, denn am 30. September steht der nächste Wettbewerb in Velbert an – und hier soll für die Rollkunstläuferinnen des RSC Cronenberg mit „MMW“ ja ebenfalls gelten: „Ich bin wieder da, noch immer ein Star…“

Die Platzierungen der RSC-Läufer in der Übersicht:

Mini 2009 Elemente
1. Platz: Zoey Jovanovic, 3. Platz: Margarethe Wittmann, 10. Platz: Carolin Liv Bongs.
Minis 2011:
2. Platz: Jasmin Tüscher, 3. Platz: Helena Bernitzki.
Minis 2012 Elemente
1. Platz: Leni-Maxine Walter; 2. Platz: Emma-Sophie Lusebrink; 3. Platz: Olivia Stellmacher; 6. Platz: Isabelle Bernitzki.
Anfänger Kür 2006
1. Platz: Alida Grusenick.
Anfänger Kür 2007
5. Platz: Jana Hammes; 7. Platz: Finja van der Wals.
Anfänger Kür 2008
1. Platz: Antonia Römer, 2. Platz: Miriam Simon.
Anfänger Kür 2009
3. Platz: Zoe Bücheler.
Freiläufer Kür 2004/2005
1. Platz: Emilie Schubert, 2. Platz: Marie Weyermann.