Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.07.2017, 12.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Belzer-Gelände: Stadt lässt Schornsteinanlage abreißen

Artikelfoto

In einem Teil der früheren Verwaltung der Firma Belzer sollte das Wuppertaler Stadtarchiv untergebracht werden – die Kosten dafür könnten den Plänen aber einen Strich durch die städtische Rechnung machen… | Foto: Meinhard Koke

Im Gewerbepark Hastener Straße 4-8  läuft am heutigen Montag, 10. Juli 2017, der Abriss eines Stahlschornsteines. Um 6 Uhr hat die beauftragte Firma damit begonnen, die 32 Meter hohe Anlage abzutragen.

Geplant ist, den 1978 errichteten und rund 1,3 Meter breiten Schornstein zuerst in der Mitte zu teilen und dann über zwei Kräne stückweise abzutragen. Mit der Inbetriebnahme einer neuen Heizungsanlage wird der in die Jahre gekommene Schornstein nach Angaben des zuständigen Gebäudemanagements Wuppertal (GMW) nicht mehr benötigt. Anstatt den Turm in regelmäßigen Abständen auf seine Standsicherheit zu prüfen und Reparaturen durchzuführen, hat sich das GMW daher für den Abriss entschieden.

Wie berichtet, hat das GMW große Teile des Belzer-Geländes an die Firma Knipex verkauft. Der Zangen-Weltmeister möchte auf dem Areal unterhalb seines Stammsitzes seine Produktionsflächen erweitern.