Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.07.2017, 17.01 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Am Wochenende: Zum dritten Mal „Offene Gartenpforte“

Artikelfoto

Da blüht einem was: Helene und Herbert Dautzenberg an einem der lauschigen Plätzchen in ihrem großen Garten an der Friedensstraße. -Foto: Meinhard Koke

Vier Gärten im CW-Land laden an diesem Wochenende, 22./23. Juli 2017, im Rahmen der Reihe „Offene Gartenpforte“ zu Besichtigungen ein: Bei Gerhard und Gudrun Gelbrich an der Oberheidter Straße 73 steht der Garten allerdings nur am Sonntag von 11 bis 18 Uhr offen.

Petra und Klaus Mühlenbeck laden indes am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr in ihr grünes Refugium am Greuel 1 ein. Heide und Herbert Dautzenberg wiederum sind nur am morgigen Samstag mit von der Gartenpforte-Partie. Ihr Gartenreich an der Friedensstraße 67 lädt von 11 bis 18 Uhr zu einem Spaziergang und zur Inspiration ein.

Der Permakulturhof „Vorm Eichholz“ ist derweil wieder das gesamte Wochenende dabei: Der Projekthof am Dorner Weg 6a, wo eine Initiative nachhaltiges Gärtnern sowie den Erhalt von alten Pflanzenarten umsetzen möchte, öffnet am Samstag von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr seine Gartentürchen für Interessierte.

Alle offenen Gärten in Wuppertal sind unter dieser Adresse abrufbar: www.offene-gartenpforte-rheinland.de/gaerten-2017/gaerten-im-noerdlichen-rheinland/