Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.07.2017, 10.35 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Schul-Stadtmeisterschaften: 27 Titel gingen ins Schulzentrum Süd

Artikelfoto

Die Fußball-Stadtmeister der Bayer-Realschule in den WK III und IV bei der Auszeichnung im CinemaxX mit OB Andreas Mucke und Sparkassenchef Gunther Wölfges: Maurice Dembicki, Batuhan Karakullkcu, Luigi Nemolato, Nicolas Edelmann, Mert Bektas, Adrian Zdjelar, Dorian Wächter, Taha Belfdil, Nico Ströter (h.v.l.) sowie Kosta und Theo Tziokas, Sven Seibel, Leon Zahran, Samed Karademir, Dian Eichmann, Merim Hodzic. -Foto: Odette Karbach

Für einige Schüler der weiterführenden Wuppertaler Schulen stand in der letzten Woche vor den Ferien unter anderem auch „Kino“ auf dem Stundenplan: Alle Jahre wieder lud die Stadtsparkasse Wuppertal zur Siegerehrung der Stadtmeister im Wuppertaler Schulsport ins CinemaxX ein.

Oberbürgermeister Andreas Mucke und Sparkassen-Chef Gunther Wölfges zeichneten dabei am 13. Juli 2017  insgesamt 73 Wuppertaler Schul-Teams für ihre Stadtmeister-Titel in 15 Sportarten aus. Als „Abräumer“ erwies sich dabei diesmal das Carl-Duisberg-Gymnasium (CDG): Mit 25 Titeln gingen die meisten Meisterschaften ins Schulzentrum Ost in Oberbarmen. Allerdings war auch diesmal wieder das Schulzentrum Süd zahlreich im CinemaxX vertreten.

Die erfolgreichen Basketballer des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums in den Wettkampfklassen II und III: Max, Felix,Vincent, Malte, Nils und Lennart. -Foto: Odette Karbach

Die erfolgreichen Basketballer des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums in den Wettkampfklassen II und III: Max, Felix,Vincent, Malte, Nils und Lennart. -Foto: Odette Karbach

Mit insgesamt 27 Meisterschaften ging rund ein Drittel aller Titel an den Jung-Stilling-Weg. Den Löwenanteil davon verbuchte das Carl-Fuhlrott-Gymnasium: Die Küllenhahner Gymnasiasten errangen 19 Stadtmeister-Titel – Platz 2  im Schul-Ranking war den 173 CFG-Sportlern damit sicher. Besonders im Hand- und Volleyball trumpfte das CFG auf – jeweils drei Titel wurden in den beiden Sportarten geholt.

Auf Platz 3 schaffte es die sportbetonte Friedrich-Bayer-Realschule (FBR): Sie holte acht Stadtmeister-Titel, wobei die FBR besonders im Fußball (Foto) sowie im Schwimmen Ausrufezeichen setzte – hier holten die insgesamt 92 „Meister-Realschüler“ ebenfalls je drei Meisterschaften. Zur Belohnung gab es übrigens nicht nur Urkunden, im Anschluss an die Siegerehrung wurden alle Stadtmeister zu dem Kinofilm „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ eingeladen.