Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.08.2017, 19.59 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Europa-Turm am CFG: Treppauf und treppab durch die Union

Artikelfoto

Die CFG-Kunstlehrerin Katherina Pütz (re. vo.) mit einigen Küllenhahner Gymnasiasten, die am Europa-Turm mitmalen. -Foto: Meinhard Koke

Das Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) erhält einen „Europa-Turm“. Damit ist nicht ein neuer Anbau am Jung-Stilling-Weg gemeint, vielmehr gestalten Schüler des Gymnasiums ein Treppenhaus des Schulzentrums Süd mit Europa-Motiven neu. Ob treppauf oder treppab, wenn die Wandbilder fertig sind, werden die CFG-Schüler bei ihrem Gang durch den Europa-Turm zugleich auf eine Reise durch die Geschichte der Europäischen Union gehen können – wenn sie sich denn im Vorbeigehen die Zeit dazu nehmen.

Die Aktion an der Europaschule machte eine Gruppe des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums möglich: Unter dem Titel „Europas Reise durch die Geschichte“ beteiligte sie sich im Rahmen der Europawoche 2017 mit der Bemalung des Treppenturmes an einem Wettbewerb und gewannen ein Preisgeld von 2.000 Euro. Davon wurde viel Wandfarbe gekauft und nachdem das Projekt zuvor in zwei Kursen vorbereitet worden war, machten sich Mal-Talente der Jahrgangsstufe 8 und der Oberstufe des CFG noch vor den Ferien an die Umsetzung des Projektes.

Vom 1. Weltkrieg bis hin zum Kölner Dom, Asterix und dem Ätna

Unter der Leitung der Kunstlehrerinnen Susanna Roberts und Katherina Pütz wurde im Untergeschoss des Treppenhauses sozusagen das gemalte Fundament gesetzt: Beginnend mit einem düsteren Bild, nämlich einer Darstellung der beiden verheerenden Weltkriege, folgen Abbildungen, welche die Entstehungsgeschichte der Union symbolisieren sollen. Darunter finden sich ebenso gemalte Verweise auf die „Römischen Verträge“ als „Geburtsurkunde“ der Europäischen Union oder den Élysée-Vertrag wie auf die erste Menschenrechtskonvention.

Ebenso prangt hier der Text der Europa-Hymne „Ode an die Freude“, der „Mythos der Europa“ reitet als Stier über die Turmwand, und die Gründerväter der Union haben die CFG-Schüler auch verewigt. Treppauf folgen dann die ersten Gründungsländer der EU mit landestypischen Besonderheiten. Deutschland symbolisieren Schloss Neuschwanstein, das Brandenburger Tor und der Kölner Dom sowie Luther, Bach und die Gebrüder Grimm. Für Frankreich haben die CFG-Schüler Asterix und Obelix, den Eiffelturm oder auch das Europa-Parlament auserkoren und die Mona Lisa, der Ätna oder auch der schiefe Turm von Pisa stehen im Europa-Turm für das Land Italien.

Im neuen Schuljahr wird weiter am Europa-Turm gemalt

„Das ist schön geworden – das macht den Turm lebendig“, befanden die Gymnasiastinnen Viktoria und Anna zu den ersten „Stufen“ des Kunst-Projektes, ihr bevorzugtes Treppenhaus wird der Europa-Turm nun aber nicht, denn: Die künftige Klasse liegt halt auf der anderen Seite des Schulzentrums, sodass Viktoria und Anna eines der weiteren Treppenhäuser nutzen werden. Bis das Europa-Projekt treppauf angekommen ist, werden noch einige Jahre vergehen – nach den Sommerferien werden die Schüler wieder Pinsel & Farben in die Hand nehmen…